Skip to main content
Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin 8/2021

06.11.2020 | Hypoxämie | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Luftgebundene Intensivverlegung in Bauchlage bei COVID-19-ARDS

verfasst von: Dr. med. A. Schellhaaß, DESA, S. Pöselt, J. Schwietring, J. Horter, M. Münzberg

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 8/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Ein ITH wird für einen Transport einer Patientin mit COVID-19-ARDS disponiert. Im abgebenden Krankenhaus wird die Patientin allerdings in Bauchlagerung vorgefunden. Nach Umlagerung in Rückenlage kommt es zu einer bedrohlichen Hypoxämie, sodass die Patientin wieder in Bauchlagerung verbracht werden muss. Nach strukturierter Entscheidungsfindung kann die Patientin komplikationslos in Bauchlagerung im ITH in die Zielklinik transportiert werden. Im weiteren Verlauf stabilisiert sich die Patientin erfreulicherweise und kann druckunterstützt spontan atmend in eine Weaning-Klinik verlegt werden.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat AWMF (2017) S3-Leitlinie Invasive Beatmung und Einsatz extrakorporaler Verfahren bei akuter respiratorischer Insuffizienz. AWMF Leitlinien-Register Nr. 001/021 AWMF (2017) S3-Leitlinie Invasive Beatmung und Einsatz extrakorporaler Verfahren bei akuter respiratorischer Insuffizienz. AWMF Leitlinien-Register Nr. 001/021
2.
Zurück zum Zitat DellaVolpe JD, Lovett J, Martin-Gill C et al (2016) Transport of mechanically ventilated patients in the prone position. Prehosp Emerg Care 20:643–647 CrossRef DellaVolpe JD, Lovett J, Martin-Gill C et al (2016) Transport of mechanically ventilated patients in the prone position. Prehosp Emerg Care 20:643–647 CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Flabouris A, Schoettker P, Garner A (2003) ARDS with severe hypoxia—aeromedical transportation during prone ventilation. Anaesth Intensive Care 31:675–678 CrossRef Flabouris A, Schoettker P, Garner A (2003) ARDS with severe hypoxia—aeromedical transportation during prone ventilation. Anaesth Intensive Care 31:675–678 CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Guérin C, Reignier J, Richard JC et al (2013) Prone positioning in severe acute respiratory distress syndrome. N Engl J Med 368:2159–2168 CrossRef Guérin C, Reignier J, Richard JC et al (2013) Prone positioning in severe acute respiratory distress syndrome. N Engl J Med 368:2159–2168 CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Hersey D, Witter T, Kovacs G (2018) Transport of a prone position acute respiratory distress syndrome patient. Air Med J 37:206–210 CrossRef Hersey D, Witter T, Kovacs G (2018) Transport of a prone position acute respiratory distress syndrome patient. Air Med J 37:206–210 CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Jahn N, Voelker MT, Bercker S et al (2017) Interhospitaltransport von Patienten mit ARDS. Anaesthesist 66:604–613 CrossRef Jahn N, Voelker MT, Bercker S et al (2017) Interhospitaltransport von Patienten mit ARDS. Anaesthesist 66:604–613 CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Soll H, Proske S, Hofinger G et al (2016) Decision-making tools for aeronautical teams: FOR-DEC and beyond. Aviat Psychol Appl Hum Factors 6:101–112 CrossRef Soll H, Proske S, Hofinger G et al (2016) Decision-making tools for aeronautical teams: FOR-DEC and beyond. Aviat Psychol Appl Hum Factors 6:101–112 CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Vogt BT, Sensen B, Kluge S (2019) Bauchlagerung bei Beatmung – Schritt für Schritt. Dtsch Med Wochenschr 144:978–981 CrossRef Vogt BT, Sensen B, Kluge S (2019) Bauchlagerung bei Beatmung – Schritt für Schritt. Dtsch Med Wochenschr 144:978–981 CrossRef
Metadaten
Titel
Luftgebundene Intensivverlegung in Bauchlage bei COVID-19-ARDS
verfasst von
Dr. med. A. Schellhaaß, DESA
S. Pöselt
J. Schwietring
J. Horter
M. Münzberg
Publikationsdatum
06.11.2020
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Notfall + Rettungsmedizin / Ausgabe 8/2021
Print ISSN: 1434-6222
Elektronische ISSN: 1436-0578
DOI
https://doi.org/10.1007/s10049-020-00798-1

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2021

Notfall + Rettungsmedizin 8/2021 Zur Ausgabe

Mitteilungen der agswn

Mitteilungen der agswn

Passend zum Thema

ANZEIGE

ECMO bei COVID-19 – Was haben wir gelernt?

Die COVID-19-Pandemie hat gezeigt, dass mit ECMO das Überleben ausgewählter schwerkranker Patienten begünstigt wird und mit einer Verringerung der Sterblichkeit verbunden ist. Auch zur Fragestellung, welche Patienten unter welchen Bedingungen am meisten profitieren, wissen wir nun mehr.

ANZEIGE

Pflege von ECMO-PatientInnen: Zwischen Leben retten & Personalmangel

Wie managen Pflegekräfte die Intensivpflege von ECMO-PatientInnen - trotz Personalmangel, Pandemie und psychischer Belastung? Wie schafft man es, motiviert zu bleiben? Katrin Lichy vom RKH Klinikum Ludwigsburg, Jürgen Noe und Frank Lehmann vom Universitätsklinikum Saarland teilen ihre Erfahrungen.

ANZEIGE

ECMO im Spotlight – Wo stehen wir heute?

Content Hub

Der Einsatz von ECMO steigt: bei COVID-19 Patienten mit schwerem akuten Atemnotsyndrom zur Aufrechterhaltung des Gasaustauschs, bei Herzkreislaufstillstand als Rettungsversuch nach erfolgloser Reanimation. Aber welche Patienten profitieren letztlich und wann ist ECMO eine Option? Heute wissen wir mehr.

Passend zum Thema

ANZEIGE
OnSite Advertorial Beatmung Neugeborener
Der Beatmungsmodus NAVA

Wie NAVA die Beatmung Neugeborener verbessert

Asynchronitäten zwischen Patient und Beatmungsgerät können Komplikationen verursachen und zu Lungenschäden führen. Mit der von Getinge entwickelten Beatmungsmethode NAVA können Neugeborene die Beatmung neuronal selbst steuern und so atmen, wie es für sie richtig ist.