Skip to main content
main-content

13.06.2019 | Deutscher Röntgenkongress 2019 | Kongressbericht | Onlineartikel

Chancen & Risiken

Ganzkörper-MRT: Screening-Werkzeug zur Prävention?

Autor:
Dr. Thomas Meißner
Die Ganzkörper-Magnetresonanztomografie (MRT) wird heute in erster Linie in der Onkologie für die Metastasensuche oder zum Tumorstaging genutzt. Doch die Nachfrage als Screening-Werkzeug für die präventive Medizin steigt. Das birgt Chancen, aber auch Probleme und Risiken.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

Fachsymposium Onkologie – jetzt zum Live-Stream anmelden!

Neue Endpunkte, neue Datenqualitäten – was sind die aktuellen Herausforderungen in der Onkologie? Gemeinsam mit Ihnen wollen wir in unserem 6. Fachsymposium Onkologie am 28. Oktober 2020, 13:00-16:30 Uhr, diese Frage aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchten. Dazu Sie sind herzlichst eingeladen – melden Sie sich hier zum Live-Stream an! 

In Kooperation mit:
Pfizer Pharma GmbH, MSD SHARP & DOHME GmbH
Bildnachweise