Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
G. W. Guder

Blasenpunktionsurin

Blasenpunktionsurin
Englischer Begriff
(suprapubic) bladder puncture urine; suprapubic aspiration urine
Definition
Durch Punktion der gefüllten Blase oberhalb der Symphyse (2–3 Querfinger) gewonnener, steriler Urin für Nachweis oder Ausschluss einer Blaseninfektion, wenn aus anatomischen oder anderen Gründen ein Mittelstrahlurin nicht ausreichend sicher ist.
Beschreibung
Die Blasenpunktion wird durchgeführt, wenn eine Infektion der ableitenden Harnwege sicher erkannt oder ausgeschlossen werden soll. Dabei werden 5–10 mL Urin in ein steriles Gefäß aufgenommen, das zur mikrobiologischen Untersuchung versandt wird.
Wenn eine Blasenpunktion nicht ohnehin aus therapeutischen Gründen indiziert ist, stellt diese Methode die sicherste Form der Probengewinnung dar und ist mit geringerem Infektionsrisiko behaftet als die Blasenkatheterisierung.
Literatur
Kouri T, Fogazzi G, Gant V et al (2000) European urinalysis guidelines. Scand J Clin Lab Invest Suppl 231