Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
J. Arnemann

Capping

Capping
Synonym(e)
RNA-Blockierung
Englischer Begriff
capping
Definition
Capping ist ein Teilschritt der posttranskriptionellen Modifikation, welches das mRNA-Molekül an seinem 5′-Ende blockiert.
Beschreibung
Nach Transkription der DNA-Matrize durch die RNA-Polymerase II wird unmittelbar folgend der prä-mRNA über eine 5′-5′-Phosphodiesterbindung ein 7-Methyl-Guanosin (m7G) an das 5′-Ende angekoppelt (vorgeschaltet), was als Capping bezeichnet wird. Das Capping der mRNA dient 1. vor allem als Schutz vor einem Abbau durch 5′-3′-Exonukleasen, 2. einem erleichterten Spleißen der prä-mRNA, 3. einem erleichterten Transport der mRNA vom Zellkern ins Zytoplasma und 4. erleichtert die Bindung der mRNA an die zytoplasmatischen Ribosomen für eine Translation.
Literatur
Strachan T, Read AP (2005) Molekulare Humangenetik. Elsevier GmbH, München