Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
R. Westermeier

Flachbett-Elektrophorese

Flachbett-Elektrophorese
Synonym(e)
Horizontalelektrophorese
Englischer Begriff
flatbed electrophoresis
Definition
Im Gegensatz zur Vertikalelektrophorese ist bei der Flachbett-Elektrophorese die Trennmatrix, meist ein Agarose- oder ein Polyacrylamidgel, horizontal ausgerichtet.
Beschreibung
Die bei der Flachbettelektrophorese verwendeten Trenngele sind in den meisten Fällen durch eine dünne Trägerglasplatte oder eine Trägerfolie gestützt. Sie werden mit offener Oberfläche verwendet. Meist werden diese Gele auf eine Kühlplatte gelegt, die Pufferbehälter sind seitlich angeordnet. Der Kontakt zwischen Laufpuffer und Trenngel erfolgt über puffergetränkte Papierbrücken. Alternativ hierzu gibt für manche Systeme auch Pufferstreifen aus Polyacrylamid- oder Agarosegel oder dickem Filterkarton, die auf die Gelkanten aufgelegt werden. Die Proben werden entweder in kleine, beim Gelgießen erzeugte Probenwannen einpipettiert, direkt auf die Oberfläche appliziert, oder mit Probenapplikatoren aufgegeben.
Manche Flachbett-Elektrophoreseapparaturen eignen sich auch für eine Trennmethode, die bei sehr hohen Spannungen durchgeführt wird: die Isoelektrische Fokussierung. Dann kann man sogar beide Trennungen der hochauflösenden Zweidimensional-Elektrophorese (Elektrophorese, zweidimensionale) auf einer solchen Flachbettkammer laufen lassen.