Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
W. G. Guder

Zentrifugationszeit

Zentrifugationszeit
Englischer Begriff
centrifugal time
Definition
Zeit der mit definierter Umdrehungszahl oder relativer Zentrifugalbeschleunigung (Zentrifugalbeschleunigung, relative) durchgeführten Zentrifugation.
Beschreibung
Neben der eingestellten g-Zahl ist für eine effiziente Trennung eine Zentrifugationszeit zu definieren, die bis zum Auslaufen der Zentrifugation vergehen muss. Diese ist für übliche Zentrifugen mit 1500–3000 g:
  • Serum (nach Abschluss der Gerinnung):
    • 10 Minuten >1500 g
  • Plasma:
    • 15 Minuten 2000–3000 g
  • Citrat-Plasma:
    • Plättchenreich: 5 Minuten 150–200 g
    • Plättchenarm 10 Minuten 1000–2000 g
    • Plättchenfrei: 15–30 Minuten 2000–3000 g
  • Lipoproteine:
    • Ultrazentrifugation über 30 Minuten bei 100,000 g
  • Urinsediment:
    • 5–10 Minuten 400 g
  • Liquor zur Zellanalyse:
    • 10 Minuten 1000 g
Literatur
Die Qualität diagnostischer Proben (2012) 7. Aufl. BD, Heidelberg
Felgenhauer K, Beuche W (1999) Labordiagnostik neurologischer Erkrankungen. Thieme Verlag, Stuttgart
Guder WG, Hagemann P, Wisser H, Zawta B (2007) Fokus Patientenprobe. Kompendium Pränalytik. BD, Heidelberg
Kouri T, Fogazzi G, Gant H, Hallander H, Hofmann W, Guder WG (2000) European Urinalysis Guidelines. Scand J Clin Lab Invest 60(Suppl):231