Skip to main content
main-content

04.10.2017 | Erkrankungen des Myokards | CME-Kurs | Kurs

Myokardprotektion

Zeitschrift:
Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie | Ausgabe 5/2017
Autoren:
Dr. P. Grieshaber, Prof. Dr. A. Böning
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
05.10.2018
CME-Punkte:
3
Zertifizierende Institution:
Ärztekammer Nordrhein
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » Zum Artikel

Zusammenfassung

Jede Herzoperation geht mit einer Schädigung des Myokards einher. „Myokardprotektion“ fasst alle Maßnahmen zusammen, die zum Ziel haben, das Herz während einer herzchirurgischen Operation vor mechanischen Schäden, Ischämie- und Reperfusionsschaden zu schützen, sodass die Funktion erhalten bleibt bzw. unmittelbar postoperativ wieder einsetzen kann. Im Zentrum dieser Maßnahmen stehen die sichere Induktion, Erhaltung und Reversibilität eines kardioplegischen Herzstillstands. Aber auch weitere Maßnahmen, wie perioperative Entlastung des Ventrikels oder die Verwendung operativer Strategien, die die Invasivität einer Herzoperation verringern, zählen zur „Myokardprotektion“. Dieser CME-Beitrag bietet eine Zusammenfassung der verfügbaren Methoden und eine praktische Abwägung in der Wahl der Strategien zur Myokardprotektion.

Lernziele

Nach der Lektüre dieses Beitrags …

  • kennen Sie die Determinanten der perioperativen Myokardschädigung bei herzchirurgischen Eingriffen.
  • können Sie pharmakologische und physikalische Strategien zur Myokardprotektion beschreiben.
  • kennen Sie die Eigenschaften der aktuell verwandten Kardioplegielösungen.
  • sind Sie in der Lage, Strategien zur Myokardprotektion je nach klinischer Situation differenziert anzuwenden.
  • können Sie Probleme bei der Myokardprotektion erkennen und entsprechend reagieren.

Zertifizierungsinformationen

Diese Fortbildungseinheit ist zertifiziert von der Ärztekammer Nordrhein gemäß Kategorie D und damit auch für andere Ärztekammern anerkennungsfähig. Es werden 3 Punkte vergeben. Gemäß Diplom-Fortbildungs-Programm (DFP) werden die auf CME.SpringerMedizin.de erworbenen Fortbildungspunkte von der Österreichischen Ärztekammer 1:1 als fachspezifische Fortbildung angerechnet (§26(3) DFP Richtlinie).

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 212,- € im Inland (Abonnementpreis 185,- € plus Versandkosten 27,- €) bzw. 229,- € im Ausland (Abonnementpreis 185,- € plus Versandkosten 44,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 17,67 € im Inland bzw. 19,08 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift