Skip to main content
main-content

30.04.2016 | recht steuern wirtschaft | Ausgabe 5/2016

Fragen an den Steuerberater
Der Freie Zahnarzt 5/2016

Fülle von Regeln für zahnärztliche MVZ

Zeitschrift:
Der Freie Zahnarzt > Ausgabe 5/2016
Autor:
Michael Laufenberg
Für Zahnärzte, die am Wachstum ihrer Praxis orientiert sind, eröffnet sich mit der Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) der rechtliche Rahmen für ihre Expansionsstrategie. Das heißt aber auch: Ein Zahnarzt, den die gesetzlichen Beschränkungen zur Anzahl angestellter Zahnärzte auf absehbare Zeit nicht hemmen, sollte im Normalfall von der Gründung eines MVZ absehen. Denn die Errichtung und der Unterhalt eines MVZ bindet persönliche und finanzielle Energie. Wer ein MVZ gründet, bewegt sich rechtlich und steuerlich in teilweise unbekanntem Gelände. Den wichtigsten Orientierungsfragen geht Steuerberater Michael Laufenberg nach.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2016

Der Freie Zahnarzt 5/2016 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise