Skip to main content
main-content

Nutzungsbedingungen SSO

Allgemeine Nutzungsbedingungen für den Single-Sign-on-Dienst der Springer Science+Business Media Deutschland GmbH

 

Die Nutzung der zugangsbeschränkten Inhalte und Angebote der teilnehmenden Fachverlage der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media erfordert die vorherige Registrierung des Nutzers und die Zuweisung und Freischaltung der erforderlichen Zugangsdaten. Der Zugang zu den Fachinformationen der Portale ist hierbei beschränkt, etwa durch Vorgaben des Gesetzgebers, zum Beispiel für springermedizin.de auf die in § 10 Abs. 1 HWG genannten Personengruppen oder durch das Erfordernis des vorherigen Abschlusses eines kostenpflichtigen Abonnementvertrages. Um die Einhaltung dieser Voraussetzung sicherzustellen, ist zu verifizieren, dass der Nutzer zu einer der zugangsberechtigten Personengruppen zählt. 

Die Springer Science+Business Media Deutschland GmbH bietet mit dem Registrierungsdienst (nachfolgend „Single-Sign-on-Dienst“ oder „SSO-Dienst“ genannt) die zentrale Instanz, über die der Nutzer die erforderlichen Zugangsdaten für alle teilnehmenden Portale der Fachverlage der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media erhält. Nach der Registrierung dient der SSO-Dienst den teilnehmenden Portalen und dem Nutzer als zentrales Werkzeug zur Anmeldung bei den teilnehmenden Fachportalen. 

1. Geltungsbereich 

1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen gelten für die Nutzung des Single-Sign-on-Dienstes und alle von der Springer Science+Business Media Deutschland GmbH (im Folgenden als „SSBM“ bezeichnet) in diesem Verhältnis angebotenen und erbrachten Leistungen. Anbieter des SSO-Dienstes ist die Springer Science+Business Media Deutschland GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Derk Haank, Martin Mos und Dr. Ulrich Vest, Heidelberger Platz 3, 14197 Berlin. 

1.2 Für die Vertragsverhältnisse des Nutzers mit den teilnehmenden Fachportalen und deren Onlineangebote, in denen der SSO-Dienst genutzt wird bzw. werden kann, gelten gegebenenfalls eigene allgemeine Geschäfts- bzw. Nutzungsbedingungen der Diensteanbieter der Fachportale. 

2. Leistungen 

2.1 Single Sign-on (kurz „SSO“ genannt) bedeutet im Falle des SSO-Dienstes von SSBM, dass jeder Nutzer nach einer einmaligen Registrierung und Authentifizierung sich für alle zugangsbeschränkten Dienste, Bereiche und Anwendungen auf allen Internet-Portalen der Fachverlage der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media oder andere Angebote (wie zum Beispiel mobile Apps), die den SSO-Dienst verwenden, mit einheitlichen Zugangsdaten anmelden (einloggen) kann, ohne dass er für die jeweiligen Internet-Portale eigene Registrierungsprozesse durchlaufen muss, wie das sonst der Fall wäre. 

2.2 Der Nutzer erhält durch den SSO-Dienst eine portalübergreifende „Identität“, die von den teilnehmenden Internet-Portalen erkannt und verifiziert werden kann. Auf diesem Weg ermöglicht es der SSO-Dienst zusätzlich, dass im SSO-Dienst hinterlegte Daten des Nutzers (wie zum Beispiel sein Name und seine Anschrift sowie die von ihm geschlossenen Abonnements) automatisiert verwendet werden, um, zum Beispiel, dem Nutzer Zugang zu seinen Abonnement-Zeitschriften geben zu können, ohne die für den Zugang erforderlichen Daten noch einmal manuell eingeben und verifizieren lassen zu müssen. 

2.3 Ferner können dem Nutzer über den SSO-Dienst bestimmte Informationen spezifisch auf ihn abgestimmt präsentiert werden. Die Nutzung der teilnehmen Portale wird so für den Nutzer komfortabler. So kann ihm zum Beispiel nach dem Login mitgeteilt werden, ob für seine spezifischen Schwerpunktbereiche neue Inhalte verfügbar sind. 

2.4 Der SSO-Dienst ermöglicht dem Nutzer über das Modul „Mein Bereich“ die einfache und zentrale Verwaltung seines SSO-Account. Der Nutzer kann auf diesem Weg zum Beispiel seine Stammdaten verwalten und berichtigen (z. B. seine Wohnanschrift), sein Passwort ändern sowie Informationen zu seinen über den SSO-Dienst abgeschlossenen Verträgen einsehen. 

2.5 Der SSO-Dienst selbst ist für den Nutzer kostenlos. 

3. Identifizierung und Registrierung 

3.1 Für die Nutzung des SSO-Dienstes muss sich der Nutzer registrieren. 

3.2 Sofern der Nutzer sich bei einem Internet-Portal eines teilnehmenden Fachverlages anmeldet, das fachlichen Zugangsbeschränkungen (zum Beispiel wenn ein Zugang nur für Angehörige einer bestimmten Berufsgruppe möglich ist) unterliegt, oder ein solches erstmals besucht, wird die Zugangsberechtigung auf einem Zusatzformular abgefragt. 

3.2.1 Ist der Zugang zu einer an SSO angeschlossenen Plattform nur für Mitglieder einer medizinischen Fachgruppe möglich, versichert der Nutzer, dass er approbierter Arzt oder Apotheker ist oder zu einer der anderen im Zusatzformular aufgeführten zugelassenen Personengruppen gehört. Einen entsprechenden Nachweis (z. B. Arztausweis oder Approbationsurkunde) wird der Nutzer innerhalb von zehn Tagen nach Anmeldung an den Springer Medizin Kundenservice senden:

E-Mail: kundenservice@springermedizin.de

Fax: +49 (0)30 884 293-940

Post: Springer Science+Business Media Deutschland GmbH, z. Hd. Kundenservice Springer Medizin, Heidelberger Platz 3, 14197 Berlin

Die Einzelheiten hierzu kann der Nutzer den Registrierungsformularen entnehmen. 

3.2.2 Alternativ zum Prozess nach Ziffer 3.2.1 kann der Nutzer über das Zusatzformular auch einen elektronisch prüfbaren Nachweis, zum Beispiel seine EFN (einheitliche Fortbildungsnummer) oder einen anderen registrierten Fachcode mitteilen. Kann dieser verifiziert werden, benötigt SSBM keinen weiteren Berufsnachweis und kann das Benutzerkonto direkt freischalten. 

3.3 Der Nutzer versichert zusätzlich, dass die von ihm im Rahmen seiner Registrierung gemachten Angaben zu seiner Person, insbesondere zu Vor- und Nachnamen, Postanschrift, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse, wahrheitsgemäß und richtig sind. Der Nutzer darf insbesondere keine Daten von dritten Personen angeben. Der Nutzer ist verpflichtet, SSBM jegliche Änderung der Daten unverzüglich anzuzeigen. 

3.4 Das Absenden des ausgefüllten Registrierungsformulars stellt die Angebotserklärung des Nutzers auf Abschluss der Vereinbarung über die Nutzung des SSO-Dienstes (nachfolgend auch bezeichnet als „Nutzungsvereinbarung“) dar. SSBM nimmt dieses Angebot vorbehaltlich Ziffer 3.10 an, indem dem Nutzer die Registrierung per E-Mail bestätigt oder indem der Nutzer nach Absenden des Registrierungsformulars für den Zugang zu den betreffenden registrierungsbedürftigen Bereichen bzw. Inhalten freigeschaltet wird. Die Nutzungsvereinbarung ist damit jeweils zustande gekommen. 

3.5 Umgehend nach Eingang des Registrierungsformulars bei SSBM erhält der Nutzer eine Bestätigungs-E-Mail. In dieser E-Mail ist ein Bestätigungslink enthalten. Indem der Nutzer diesen Link anklickt, bestätigt er seine E-Mail-Adresse. Diese Bestätigung ist Voraussetzung dafür, dass der Nutzer sich zukünftig über den SSO-Dienst anmelden oder unmittelbar nach der erfolgreichen Registrierung bei anderen Internet-Portalen Leistungen in Anspruch nehmen kann. 

3.6 Der Nutzer hat keinen Anspruch auf Zulassung zu den Portalen. 

3.7 Für den Vertragsschluss steht die deutsche und englische Sprache zur Verfügung. 

3.8 Wir sind berechtigt, einzelne Registrierungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen. 

4. Gebrauch der Zugangsdaten, Zugang zu den Portalen 

4.1 Der Nutzer erhält Zugang zu den zugangsbeschränkten Inhalten und Angeboten der teilnehmenden Internet-Portale, indem er seine Zugangsdaten, in der Regel E-Mail-Adresse und Passwort, in das jeweilige Login-Formular eingibt. 

4.2 Die Zugangsdaten sind ausschließlich für die persönliche Nutzung durch den betreffenden Nutzer bestimmt. Der Nutzer darf die Daten, insbesondere sein Passwort, nicht an Dritte weitergeben, auch nicht an Familienangehörige oder Kollegen. Der Nutzer ist verpflichtet, die Zugangsdaten, insbesondere das Passwort, stets geheim zu halten sowie die unberechtigte Nutzung der teilnehmenden Portale durch Dritte zu verhindern. 

4.3 Erlangt der Nutzer Kenntnis von einem Missbrauch der Zugangsdaten oder hat er auch nur einen entsprechenden Verdacht, so wird er SSBM darüber unverzüglich unterrichten. Bei Missbrauch oder vermutetem Missbrauch ist SSBM berechtigt, den Zugang zu den Internet-Portalen der Fachverlage der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media sofort zu sperren. Der Nutzer haftet für alle Folgen der Drittnutzung, sofern der Missbrauch der Zugangsdaten von ihm zu vertreten ist. Zu vertreten hat der Nutzer den Missbrauch insbesondere bereits, wenn er die unbefugte Nutzung der Zugangsdaten auch nur fahrlässig ermöglich hat. Die Haftung endet erst, wenn der Nutzer den Kundendienst von SSBM durch E-Mail (sso-service@springer.com) über die unberechtigte Nutzung informiert und, falls erforderlich, das Passwort geändert hat. 

4.4 Ziffer 4.3 gilt entsprechend, wenn der Nutzer an einem öffentlichen oder von mehreren Benutzern verwendeten Computer arbeitend die Option „Eingeloggt bleiben“ gewählt hat und auf diese Weise Dritte Zugriff auf die Portale erhalten. 

4.5 Der durch die Zugangsdaten gewährte Zugangsumfang ist abhängig von den Nutzungsbedingungen des jeweiligen Internet-Portals der Fachverlage der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media. Der Zugangsumfang kann zudem je nach Berufsgruppe des Nutzers unterschiedlich sein. 

4.6 SSBM weist darauf hin, dass die Internet-Portale der Fachverlage der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media jeweils von der in der Anbieterkennzeichnung des Portals genannten Gesellschaft betrieben werden. SSBM ist, wenn SSBM das Angebot nicht selbst betreibt, für die dortigen Inhalte und Angebote nicht verantwortlich. 

5. Ende und Entziehung der Zugangsberechtigung 

5.1 SSBM behält es sich vor, die Zugangsdaten des Nutzers bei Verstößen gegen diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen, insbesondere wegen

  • falscher Angaben bei oder nach der Registrierung und/oder
  • unbefugter Weitergabe oder Offenlegung der Zugangsdaten, insbesondere des Passwortes,

zeitweilig oder dauerhaft zu sperren und/oder dem Nutzer den Zugang mit sofortiger Wirkung oder mit einer in unserem Ermessen stehenden Frist endgültig zu entziehen und/oder die Nutzungsvereinbarung außerordentlich und fristlos zu kündigen. Nach einem solchen Fall darf sich der Nutzer ohne unsere vorherige ausdrückliche Zustimmung von SSBM nicht erneut registrieren. 

5.2 Die Zugangsberechtigung erlischt ferner automatisch, sobald der Nutzer nicht mehr zu den auf dem jeweiligen Fachportal aufgeführten zugelassenen Personengruppen gehört. Der Nutzer ist verpflichtet, den Kundenservice (Kontaktdaten siehe oben unter Ziffer 3.3) unverzüglich über entsprechend bevorstehende oder bereits erfolgte Veränderungen des Berufsstandes bzw. der Erwerbstätigkeit zu informieren. 

6. Beendigung der Nutzungsvereinbarung 

6.1 Die Nutzungsvereinbarung läuft auf unbestimmte Zeit. Sowohl der Nutzer als auch wir können die Nutzungsvereinbarung jederzeit grundsätzlich ohne Frist (siehe aber Ziffer 6.2) durch ordentliche Kündigung beenden. Daneben bleibt beiden Parteien die außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund vorbehalten. Kündigungen bedürfen der Textform, also zumindest einer E-Mail. 

6.2 Die sofortige Beendigung der Nutzungsvereinbarung würde jedoch ggf. dazu führen, dass dem Nutzer die Anmeldung und damit, abhängig vom jeweiligen Angebot eines teilnehmenden Internet-Portals, gegebenenfalls auch der Zugang zu vom Nutzer gebuchten Abonnements und anderen dem Nutzer sonst freigeschalteten zugangsbeschränkten Bereichen der Internet-Portale unmöglich würde. Aus diesem Grund wirkt eine Kündigung der Nutzungsvereinbarung grundsätzlich erst, wenn der Nutzer auch die zum betreffenden Zeitpunkt noch bestehenden Abonnements oder anderen Laufzeitvereinbarungen mit den Internet-Portalen gekündigt bzw. beendet hat oder diese ausgelaufen sind. Vorher können wir daher auch den SSO-Account nicht löschen. 

7. Datenschutz 

Der Schutz und die Sicherheit der personenbezogenen Daten unserer Nutzer ist uns sehr wichtig. Alle Informationen hierzu finden sich in der Datenschutzerklärung für den SSO-Dienst. 

8. Änderungen der Allgemeinen Nutzungsbedingungen 

8.1 SSBM behält es sich vor, die Allgemeinen Nutzungsbedingungen jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Die neuen Allgemeinen Nutzungsbedingungen werden dem Nutzer per E-Mail übermittelt. Sie gelten als vereinbart, wenn der Nutzer ihrer Geltung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der E-Mail widerspricht. Der Widerspruch bedarf der Textform. SSBM wird den Nutzer in der E-Mail auf die Widerspruchsmöglichkeit, die Frist und die Folgen der Untätigkeit des Nutzers gesondert hinweisen. 

8.2 Alternativ zu Ziffer 8.1 können dem Nutzer die geänderten Allgemeinen Nutzungsbedingungen auch im Zuge seiner nächsten Anmeldung über den SSO-Dienst präsentiert werden. Die geänderten Allgemeinen Nutzungsbedingungen werden vereinbart, indem ihnen der Nutzer im Zuge seiner nächsten Anmeldung zustimmt. Sie gelten als vereinbart, wenn der Nutzer ihrer Geltung nicht innerhalb von einem Monat nach der erstmaligen Präsentation widerspricht. Der Widerspruch bedarf der Textform, also zumindest einer E-Mail. Wir werden den Nutzer im Zuge der Präsentation der geänderten Allgemeinen Nutzungsbedingungen auf die Widerspruchsmöglichkeit, die Frist und die Folgen seiner Untätigkeit gesondert hinweisen. 

8.3 Widerspricht der Nutzer, hat jede Partei das Recht, die Vereinbarung über die Nutzung des SSO-Dienstes durch Kündigung mit sofortiger Wirkung zu beenden. 

8.4 Die Möglichkeit der Änderung der Allgemeinen Nutzungsbedingungen besteht aber weder für Änderungen, die Inhalt und Umfang der für den jeweiligen Nutzer bestehenden Kernnutzungsmöglichkeiten des SSO-Dienstes zum Nachteil des Nutzers einschränken, noch für die Einführung von neuen, bisher nicht in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen angelegten Verpflichtungen für den Nutzer. 

9. Schlussbestimmungen 

9.1 Auf das Vertragsverhältnis mit dem Nutzer sowie auf diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen und ihre Auslegung findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Anwendung des deutschen bzw. europäischen Internationalen Privatrechts sowie des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. 

9.2 Ist der Nutzer Kaufmann oder hat der Nutzer keinen ständigen Wohnsitz im Inland, so ist der ausschließliche Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag Berlin. Unter denselben Voraussetzungen ist ferner auch der Erfüllungsort für alle sich aus dem Vertragsverhältnis mit dem Nutzer ergebenden Rechte und Pflichten Berlin. 

9.3 Ist der Nutzer ein Verbraucher, sind darüber hinaus die zwingenden Verbraucherschutzbestimmungen anwendbar, die in dem Staat gelten, in dem der Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, sofern diese dem Nutzer einen weitergehenden Schutz bieten. 

9.4 Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam und/oder undurchsetzbar, so bleibt die Gültigkeit der Bestimmungen im Übrigen unberührt. Unwirksame und/oder undurchsetzbare Bestimmungen werden im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung durch diejenigen wirksamen und durchsetzbaren Bestimmungen ersetzt, die unter Berücksichtigung der Interessenlage beider Parteien zur Erreichung des gewünschten wirtschaftlichen Zwecks am ehesten geeignet sind. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Lücken in diesen Nutzungsbedingungen. Die Sätze 2 und 3 dieser Ziffer 9.4 gelten nicht, wenn der Nutzer Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ist. 

9.5 Die Springer Science+Business Media Deutschland GmbH sieht für den SSO-Dienst keine gesonderten Vertragstexte vor. Der Inhalt der mit SSBM geschlossenen Vereinbarungen folgt daher aus diesen Allgemeinen Nutzungsbedingungen zusammen mit der Identität von SSBM und dem Nutzer und dem Gegenstand des Nutzungsverhältnisses. SSBM speichert insofern nicht „den Vertragstext“ speziell zur Person des Nutzers.

 

Stand: November 2015

Download als PDF-Datei