Skip to main content
main-content

09.07.2019 | Prostatakarzinom | CME-Kurs | Kurs

Infektionsprophylaxe bei der transrektalen Prostatastanzbiopsie – Erreger, Antibiotika, Hygiene

📱 Kurs-Format optimiert für Smartphones
Zeitschrift:
Uro-News | Ausgabe 7-8/2019
Autor:
Dr. med. Susanne Huggett
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
02.07.2020
CME-Punkte:
2
Zertifizierende Institution:
Bayerische Landesärztekammer
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben UroNews 12x pro Jahr für insgesamt 185 € im Inland (Abonnementpreis 150 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 208 € im Ausland (Abonnementpreis 150 € plus Versandkosten 58 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 15,42 € im Inland bzw. 17,33 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

09.07.2019 | Prostatakarzinom | CME-Kurs | Kurs

Infektionsprophylaxe bei der transrektalen Prostatastanzbiopsie – Erreger, Antibiotika, Hygiene

Die Bedeutung der Prostatastanzbiopsie zur Diagnostik des Prostatakarzinoms nimmt ständig zu. Sorgfältige Infektionsprophylaxe ist dabei von größter Bedeutung. Die wichtigsten Informationen zu Infektionserregern, Antibiotikaprophylaxe und hygienischen  Aspekten rund um den Eingriff gibt der CME-Kurs.

06.06.2019 | Klinik aktuell | CME-Kurs | Kurs

Das Aschenputtel der urologischen Forschung – Versorgungsforschung

In der internationalen Literatur ist der Begriff der Versorgungsforschung seit über 50 Jahren zu finden. Umso überraschender ist die Tatsache, dass zu diesem Thema in Deutschland bisher wenige Beiträge und Studien veröffentlicht wurden: Hier besteht Nachholbedarf. Mit der CME-Fortbildung können Sie Ihr Wissen über die Versorgungsforschung vertiefen und über deren Nutzen und aktuelle Datenlage erfahren.

07.05.2019 | Instillationstherapie | CME-Kurs | Kurs

Instillationstherapie beim nicht muskelinvasiven Harnblasenkarzinom – Der aktuelle Empfehlungsstand

Abhängig von der Einteilung der oberflächlichen Urothelkarzinome in Niedrig-, Mittel- und Hochrisikokarzinome sollte nach vorangegangener Diagnostik die weitere Therapieentscheidung getroffen werden. Die CME-Fortbildung soll über gegenwärtige Entwicklungen und Behandlungskonzepte etablierter wie auch neuerer Verfahren Aufschluss geben.

08.04.2019 | Urolithiasis | CME-Kurs | Kurs

Rezidivprävention der Urolithiasis – Ernährungsmedizinische und pharmakologische Therapie

Ob mit alleiniger Ernährungstherapie oder medikamentös unterstützt: Die Behandlung von Harnsteinen sollte immer auf das biochemische Risikoprofil des Patienten ausgerichtet sein. Die CME-Fortbildung bespricht aktuelle ernährungsmedizinische und pharmakologische Therapiekonzepte und informiert über den aktuellen Forschungsstand zur Urolithiasis.

Bildnachweise