Skip to main content
main-content

27.05.2020 | Download | PDF 372,0 KB

Thromboseprophylaxe und Thrombosetherapie bei Patienten mit GI-, GU- und Gyn-Tumoren („3G“)

Patienten mit GI-, GU- und Gyn-Tumoren tragen ein erhöhtes Risiko für tumorassoziierte Thrombosen (CAT). Im Nachgang zum GTH 2020 publizierten Onkologen und Gerinnungsexperten Empfehlungen zur CAT-Prophylaxe und CAT-Therapie, die dem erhöhten Blutungs- und Thromboserisiko dieser Entitäten gerecht werden. Arzneimittelinteraktionen und Nebenwirkungen von Chemotherapeutika spielen bei der Auswahl eines geeigneten Antikoagulanz eine entscheidende Rolle. Dabei spricht vieles für den Einsatz von NMH. 

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten