Skip to main content
main-content

10.02.2020 | Viszerale Ischämie | CME-Kurs | Kurs

Chronische viszerale Ischämie

Zeitschrift:
Gefässchirurgie | Ausgabe 1/2020
Autor:
Dr. B. Kasprzak
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
11.02.2021
CME-Punkte:
3
Zertifizierende Institution:
Ärztekammer Nordrhein
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Gefässchirurgie 8x pro Jahr für insgesamt 351 € im Inland (Abonnementpreis 319 € plus Versandkosten 32 €) bzw. 368 € im Ausland (Abonnementpreis 319 € plus Versandkosten 49 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 29,25 € im Inland bzw. 30,67€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

03.11.2020 | Diabetisches Fußsyndrom | CME-Kurs | Kurs

Diabetisches Fußsyndrom

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Ursachen des diabetischen Fußsyndroms (DFS) und stellt Ihnen die grundlegenden Mechanismen der gestörten Wundheilung bei Menschen mit Diabetes vor. Außerdem gibt er Ihnen einen Einblick in die leitliniengerechte Diagnostik und Therapie.

12.10.2020 | Aortenaneurysma | CME-Kurs | Kurs

Fenestrierte EVAR bei juxtarenalen Aortenaneurysmen

5 % der abdominalen Aortenaneurysmen (AAA) sind juxtarenal. Um eine zufriedenstellende Ausschaltung der Aneurysmen zu erreichen, müssen oft die Nierenarterien oder sogar die Viszeralarterien in die Versorgung einbezogen werden. Das Ziel dieses CME-Beitrags ist eine Übersicht über die gegenwärtigen Therapieoptionen mit einem Hauptaugenmerk auf der endovaskulären Versorgung mittels FEVAR („fenestrated endovascular aortic repair“). Hierbei werden entscheidende technische Aspekte für die Durchführung einer FEVAR  detailliert beschrieben.

31.08.2020 | Operation am Venensystem | CME-Kurs | Kurs

Techniken und Stellenwert der pedalen und peripheren kruralen Bypasschirurgie

Der autologe Venenbypass stellt seit Jahrzehnten eine effektive und bewährte Therapieoption zum Extremitätenerhalt bei kritischer Extremitätenischämie dar. In diesem Kurs stellen wir Ihnen typische Indikationen, sowie das notwendige präoperative Assessment vor Bypassanlage vor und werden mit den operationstechnischen Prinzipien der peripheren kruralen und pedalen Bypassanlage vertraut gemacht.

15.07.2020 | Arterienverschluss der oberen Extremität | CME-Kurs | Kurs

Zugangswege in der Gefäßchirurgie Teil 3 – supraaortale Äste/obere Extremität

Die Behandlung von Gefäßpathologien setzt in großem Maße die exakte Kenntnis und Beherrschung der chirurgischen Zugangswege voraus. Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen eine Übersicht über typische Zugangswege supraaortal und an der oberen Extremität und nennt die Risiken. Außerdem erhalten Sie Informationen über seltenere Gefäßzugänge und Zugangsmodifikationen, die in speziellen Fällen hilfreich sein können.