Skip to main content
main-content

15.04.2019 | ZAEN 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Kommunikation

Raum schaffen für die Präferenzen der Betroffenen

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim
Evidence based medicine umfasst neben „external evidence“ wie Studien, Metaanalysen und Leitlinien sowie „internal evidence“ – der Expertise der Behandelnden – als unverzichtbares drittes Standbein auch die Präferenzen der Kranken.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise