Skip to main content
ANZEIGE

11.07.2023 | Online-Artikel

HR+, HER2- Mammakarzinom

Abemaciclib: Lebensverlängerung & -qualität im Einklang

Für viele Patientinnen mit fortgeschrittenem HR+, HER2- Mammakarzinom gehört der Erhalt ihrer Mobilität zu den wichtigsten Behandlungszielen [1]. Doch eine Chemotherapie kann diesbezüglich sehr belastend sein [2]. Lesen Sie hier, welche Vorteile die endokrinbasierte Therapie mit Abemaciclib [3],* für Patientinnen bieten kann.

Das könnte Sie auch interessieren

ANZEIGE

Nach 4 Jahren: Benefit nimmt weiterhin zu

Seit rund 1 Jahr ist Abemaciclib* als bislang erster und einziger CDK4 & 6 Inhibitor beim frühen HR+, HER2- Mammakarzinom (eBC) mit hohem Rezidivrisiko# zugelassen [1]. In einem Pressegespräch erläuterte Prof. Michael P. Lux , Paderborn, welchen Benefit die betroffene Patient:innengruppe dadurch erlangt [2].

ANZEIGE

AGO-Leitlinie 2023: Update zu CDK4 & 6 Inhibitoren

Die Kommission Mamma der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) hat im März 2023 ihre Leitlinien aktualisiert [1,2]. Welchen Stellenwert CDK4 & 6 Inhibitoren in der adjuvanten Therapie des HR+, HER2- eBCs und in der Therapie des HR+, HER2- mBCs haben, erfahren Sie hier im Update.

ANZEIGE

Die Bedeutung der CDK4 & 6 Inhibition beim HR+, HER2- Mammakarzinom

Es erwarten Sie praxisrelevante Patientenfälle, kompakte Studiendarstellungen, informative Experteninterviews sowie weitere spannende Inhalte rund um das HR+, HER2- Mammakarzinom.