Skip to main content
main-content

09.12.2015 | CME Zahnärztliche Fortbildung

Alkohol im Alter

Trinkgewohnheiten, risikoarmer Konsum und alkoholbezogene Störungen

Zeitschrift:
Humanmedizin kompakt
Autor:
Dr. D.K. Wolter
Wichtige Hinweise
Dieser Beitrag erschien ursprünglich in der Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie (2015) 48:557–570. DOI 10.007/s00391-015-0925-9. Die Teilnahme an der zertifizierten Fortbildung ist nur einmal möglich.

Zusammenfassung

Alkoholmissbrauch und Alkoholfolgekrankheiten im Alter nehmen zu. Die funktionellen Auswirkungen sind ausgeprägter als bei Jüngeren. Alkoholprobleme im Alter werden dennoch oft übersehen. Menschen mit „Early-onset“ und „Late-onset“-Alkoholismus unterscheiden sich hinsichtlich Vorbelastung, Sozial- und Gesundheitsstatus sowie Therapieaussichten. Die Intensität des Entzugs hängt nicht vom kalendarischen Alter ab, sondern von der Schwere der Abhängigkeit und der Komorbidität. Es ist entscheidend, die Entwicklung von Veränderungsbereitschaft zu fördern. Kurzinterventionen sind bei älteren Menschen mit riskantem Konsum wirksam. Richtlinien für risikoarmen Konsum empfehlen u. a. die Einhaltung von 2 alkoholfreien Tagen/Woche. Es gibt keinen Beleg für die Richtigkeit der populären These von der gesundheitsförderlichen Wirkung geringer Alkoholmengen. Alkoholkonsum ist Genuss und nicht Therapie oder Prävention. Die neue S3-Leitlinie „Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen“ enthält erstmals ein eigenes Kapitel über ältere Menschen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise