Skip to main content
main-content
Erschienen in: CME 11/2020

11.11.2020 | Amenorrhö | Der prominente Patient

Wie "Bloody Marys" Scheinschwangerschaften Europa beeinflussten

Mary Tudor: Terror, Tod und keine Nachkommen

verfasst von: Dr. med. Thomas Meißner

Erschienen in: CME | Ausgabe 11/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Mary Tudor glaubte zwei Mal schwanger zu sein, was sich jeweils nicht bewahrheitete. Dass sie ohne Nachkommen blieb und früh starb, hat die Geschichte Europas maßgeblich beeinflusst.
Metadaten
Titel
Wie "Bloody Marys" Scheinschwangerschaften Europa beeinflussten
Mary Tudor: Terror, Tod und keine Nachkommen
verfasst von
Dr. med. Thomas Meißner
Publikationsdatum
11.11.2020
Verlag
Springer Medizin
Schlagwörter
Amenorrhö
Prolaktinom
Erschienen in
CME / Ausgabe 11/2020
Print ISSN: 1614-371X
Elektronische ISSN: 1614-3744
DOI
https://doi.org/10.1007/s11298-020-8104-8

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2020

CME 11/2020 Zur Ausgabe

Der einfache Weg sich fortzubilden: Einführung zur Demenz

Ein Verbessertes Verständnis erleichtert den Umgang mit der Krankheit

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.