Skip to main content
Erschienen in:

05.04.2024 | Zu guter Letzt

Angebohrt

Erschienen in: Der Freie Zahnarzt | Ausgabe 4/2024

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Schlau, schlauer, Taube. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts stand in der Forschung fest: Hohe Intelligenz braucht hohe Rechenkapazitäten großer Gehirne. Fest stand auch, die Hirnrinde der Säugetiere, der Kortex, ist notwendig, um Informationen detailliert zu analysieren und zu verknüpfen. Doch Falsifikation macht Wissenschaft aus: Ein Ergebnis gilt nur so lange als richtig, bis es widerlegt wird. So konnten jetzt Forscher der Ruhr-Universität Bochum zeigen, dass Papageien und Rabenvögel - ganz ohne großes Gehirn oder Kortex - in die Zukunft planen, soziale Strategien schmieden, sich im Spiegel erkennen, Werkzeuge bauen - und damit Schimpansen ebenbürtig sind. Auch „weniger begabte Vögel“ wie Tauben, heißt es in der Pressemitteilung, lernen orthographische Regeln, mit denen sie Tippfehler in kurzen Worten erkennen oder Bilder nach Kategorien wie „Impressionismus“, „Wasser“ oder „von Menschen gemacht“ ordnen. Grund dafür ist beim Säuger wie beim Vogel wohl ein flexibles Aktivitätsmuster der Nervenzellen, mit dem viele Informationen zeitgleich aktiv gehalten werden. Flexibles Reagieren auf sich ändernde Situationen und Erfahrungen: der Vogel, die zuverlässigere KI? …
Metadaten
Titel
Angebohrt
Publikationsdatum
05.04.2024
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Der Freie Zahnarzt / Ausgabe 4/2024
Print ISSN: 0340-1766
Elektronische ISSN: 2190-3824
DOI
https://doi.org/10.1007/s12614-023-1610-9

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2024

Der Freie Zahnarzt 4/2024 Zur Ausgabe

In Kürze

In Kürze

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Sechs Monate E-Rezept – Erfolgsgeschichte mit Schattenseiten

IT für Ärzte Nachrichten

244 Millionen E-Rezepte sind in sechs Monaten eingelöst worden: Nach einem halben Jahr zieht die Betriebsgesellschaft gematik eine positive Zwischenbilanz. Doch noch sind nicht alle Akteure begeistert.

So können sich Praxen vor Cyberkriminalität schützen

IT für Ärzte Nachrichten

Immer wieder werden Arztpraxen Opfer von Netzverbrechern. Der typische Hacker war einmal, Cyberkriminalität ist sehr vielfältig, berichtet Lars Korunalp. Der IT-Berater gibt Tipps und nennt konkrete Maßnahmen, wie sich Praxen vor Zugriffen aus dem Internet schützen können.

Thüringer Landtag beschließt Vorab-Quote im Medizinstudium

Bewerber, die sich zu einer langen Tätigkeit als Haus- oder Zahnarzt in Thüringen verpflichten, bekommen in Jena künftig leichter einen Studienplatz. Sechs Prozent der Plätze sollen so vergeben werden.

Notfallreform: Lauterbach nimmt KVen und ausgewählte Kliniken in die Pflicht

06.06.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Die Ampelkoalition nimmt einen neuen Anlauf für die Reform der Notfallversorgung. Der Gesetzentwurf zeigt: Die Vertragsärzte müssen sich auf erhebliche Veränderungen in der Organisation der Notdienste einstellen.

Update Zahnmedizin

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.