Skip to main content
main-content

05.05.2021 | Antikörper in der Onkologie | Schwerpunkt: Prädiktive molekulare Pathologie für die gezielte Tumortherapie | Ausgabe 4/2021

Der Pathologe 4/2021

Prädiktive Diagnostik für Checkpoint-Inhibitoren

Zeitschrift:
Der Pathologe > Ausgabe 4/2021
Autoren:
Hans-Ulrich Schildhaus, Wilko Weichert
Wichtige Hinweise

Schwerpunktherausgeber

H. H. Kreipe, Hannover
W. Weichert, München

Zusammenfassung

Checkpointinhibitoren haben in vielen Entitäten die onkologische Behandlung revolutioniert und dem etablierten medikamentösen Arsenal in der Onkologie eine neue, sehr mächtige immunonkologische Behandlungsmodalität zur Seite gestellt. In Mono- und auch in Kombinationstherapien sprechen jedoch selbst in grundsätzlich responsiven Entitäten nicht alle Patienten gleichermaßen gut an. Daher liegt seit Einführung dieser Therapien ein wesentlicher Fokus auch auf der Erforschung und Implementierung prädiktiver Marker zur Patientenselektion. Der erste zulassungsrelevante Biomarker, die Expression des Zielmoleküls PD-L1, hat inzwischen in einer Vielzahl leider sehr divergenter diagnostischer Konstellationen in multiplen Entitäten Einzug in die Routinediagnostik gehalten. Ebenfalls erforscht und teilweise auch bereits in unterschiedlichem Maße implementiert wurden darüber hinaus einige molekulare Prädiktoren, inklusive der Messung von Mikrosatelliteninstabilität und Tumormutationslast. Einige weitere Parameter wurden vorgeschlagen, haben jedoch noch nicht den Weg in die Routineanwendung gefunden. In diesem Übersichtsartikel werden der aktuelle Stand und neue Entwicklungen zur Prädiktion im Kontext einer Immuncheckpointblockade diskutiert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!
Das Angebot gilt nur bis 24.10.2021

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2021

Der Pathologe 4/2021 Zur Ausgabe

Schwerpunkt: Prädiktive molekulare Pathologie für die gezielte Tumortherapie

Sechs prädiktive Mutationen bei Brustkrebs im Detail

Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Pathologie und Molekularpathologie

Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Pathologie und Molekularpathologie

Schwerpunkt: Prädiktive molekulare Pathologie für die gezielte Tumortherapie

Next Generation Sequencing in der Pathologie

Schwerpunkt: Prädiktive molekulare Pathologie für die gezielte Tumortherapie

Defizienz der homologen Rekombinationsreparatur als prädiktiver Marker

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Pathologe 6x pro Jahr für insgesamt 445,00 € im Inland (Abonnementpreis 416,00 € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 463,00 € im Ausland (Abonnementpreis 416,00 € plus Versandkosten 47,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,08 € im Inland bzw. 38,58 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Passend zum Thema

Fortschritte der Onkologie

Therapeutischen Herausforderungen mit neuen, präzisen Ansätzen begegnen

Die großen Fortschritte in der Präzisionsonkologie eröffnen, insbesondere bei bislang nicht ausreichend behandelbaren Tumoren, der Behandlung von Refraktärität oder Resistenzen neue Perspektiven. So steht bereits heute eine Vielzahl präzise wirkender Therapieansätze zur Verfügung, die es patientenindividuell auszuwählen gilt.

Passend zum Thema

NSCLC-Leitlinien-Update

Onkopedia: Beim fortgeschrittenem NSCLC erst Test, dann TKI

Zum Test-„Pflicht­pro­gramm“ beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) gehören entsprechend der aktualisierten Onkopedia-Leitlinie 6 mole­ku­lar­genetische Marker, für die entsprechende zielgerichtete Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) zur Verfügung stehen. Welche das sind, lesen Sie hier.

Bildnachweise