Skip to main content
Leukämien Akute myeloische Leukämie

Akute myeloische Leukämie

alle Nachrichten zum Thema

Person entnimmt Stammzellen aus Beutel

22.04.2024 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

AML: Komplettremission kein Muss für erfolgreiche Stammzelltransplantation

Wird darauf verzichtet, Hochrisiko-AML-Patientinnen und -Patienten vor Stammzelltransplantation in vollständige Remission zu bringen, schmälert das gemäß aktueller ASAP-Studie nicht die Erfolgsaussichten. Damit wird das aktuell geltende Behandlungskonzept infrage gestellt.

Histopathologischer Befund bei akuter myeloischer Leukämie

04.01.2024 | ASH 2023 | Kongressbericht | Nachrichten

„MRD+“ prädiktiver Faktor für allo-HSZT nach erster AML-Remission

Ob jüngere Erwachsene mit akuter myeloischer Leukämie (AML) und einer Mutation im Gen für Nucleophosmin (NPM1) von einer allogenen Stammzelltransplantation (allo-HSZT) in erster Remission profitieren, könnte vom Status der minimalen Resterkrankung (MRD) abhängen. 

21.12.2023 | ASH 2023 | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Option für KMT2A-rearrangierte akute Leukämien

Bisher gibt es für die KMT2A-rearrangierte akute Leukämie keine zugelassene zielgerichtete Therapie. Das könnte sich mit dem Menin-MLL-Inhibitor Revumenib ändern. Zwei Studien liefern vielversprechende Daten.

Zwei Personen erhalten eine intravenöse Chemotherapie

15.12.2023 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

AML: Zehn Tage Decitabin statt 3+7-Induktion genügen

Viele ältere AML-Kranke erhalten keine Stammzelltransplantation, weil sie die Induktions-Chemotherapie nicht vertragen. Für sie wäre nach Daten einer deutschen Studie eine Zehntagestherapie mit Decitabin statt der üblichen 3+7-Chemotherapie die verträglichere Option.

Natürliche Killerzelle

03.11.2023 | DGHO 2023 | Kongressbericht | Nachrichten

Natürliche Killerzellen „fit machen“ gegen AML

Zweifach-modifizierte natürliche Killerzellen (NK-Zellen) zeigen im Mausmodell eine vielversprechende Eliminierung der AML. Der Trick: Mithilfe der Genschere CRISPR/Cas9 wird der Immuncheckpointrezeptor NKG2A ausgeschaltet und die CAR(“chimeric antigen receptor”)-NK-Therapie wirkungsvoller.

Person entnimmt Stammzellen aus Beutel

30.10.2023 | DGHO 2023 | Kongressbericht | Nachrichten

Viele Fortschritte haben die alloSZT zur Erfolgsgeschichte gemacht

Menschen mit hämatologischen Erkrankungen überleben eine allogene Blutstammzelltransplantation (alloSZT) dank optimierter Therapie- und Supportivtherapieregimes zunehmend länger, und immer häufiger wird die Therapieoption auch bei Älteren eingesetzt.

26.06.2023 | EHA 2023 | Nachrichten

Gilteritinib bei AML – der MRD Status ist entscheidend

In einer Studie wurde untersucht, ob eine Erhaltungstherapie mit dem FLT3-Inhibitor Gilteritinib das Rückfallrisiko nach Stammzelltransplantation bei akuter myeloischer Leukämie und internen Tandem-Duplikations-Mutationen im FLT3-Proto-Onkogen senken kann. Prädiktiv für den Therapieerfolg erwies sich der MRD-Status.

Histopathologischer Befund bei akuter myeloischer Leukämie

22.06.2023 | EHA 2023 | Nachrichten

Bessere Prognose durch Quizartinib auch bei FLT3-ITD-negativer AML

Die Hinzunahme von Quizartinib zu einer Standardchemotherapie scheint auch bei FLT3-ITD-negativer AML das Überleben zu verlängern. Darauf deuten beim EHA-Kongress präsentierte Interimsresultate der QUIWI-Studie hin. Zur Wirksamkeit des selektiven FLT3-Inhibitors bei älteren AML-Patienten wurden widersprüchliche Daten vorgestellt.


Histopathologischer Befund bei akuter myeloischer Leukämie

16.06.2023 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Verzögerte AML-Therapie scheint in manchen Fällen vertretbar

Wie sich ein verzögerter Beginn der Therapie bei akuter myeloischer Leukämie (AML) prognostisch auswirkt, hat ein US-Forschungsteam untersucht. Die Resultate schwanken, doch für manche könnte sich das Warten lohnen.

Zelle unter HIV-Attacke

20.02.2023 | HIV | Nachrichten

Düsseldorf-Patient gilt jetzt von HIV als funktionell geheilt!

Berlin, London, Düsseldorf, New York: Eine Handvoll HIV-positive, krebskranke Personen sind bereits mit einer Stammzelltransplantation inklusive Genmutation behandelt worden. In der Folge können diese Patientinnen und Patienten ihre HIV-Infektion ohne Medikamente in Schach halten. Zum Düsseldorf-Patienten gibt es nun neue Studiendaten.

Stammzelltherapie wird vorbereitet

21.12.2022 | ASH 2022 | Nachrichten

Keine CR nach Induktion bei AML? Gleich transplantieren!

Bei einer akuten myeloischen Leukämie (AML) ist bisher die Standardtherapie bei Nichterreichen einer Komplettremission (CR) nach der ersten Induktion die Reinduktion, um vor der allogenen Stammzelltransplantation doch noch eine CR zu erreichen. Das ist womöglich gar nicht nötig, wie die ASAP-Studie zeigt. 

Ärztin und kleines Mädchen mit Kopftuch

26.11.2022 | Pädiatrische Hämatologie und Onkologie | Nachrichten

Krebskranke Kinder in Europa: Überlebensrate steigt, Unterschiede bleiben

Bereits im Jahr 2014 wurde durch die Studie EUROCARE-5 sichtbar, dass es innerhalb von Europa große Unterschiede bezüglich des Überlebens von Kindern mit malignen Tumoren gibt. Ob sich die Lücke zwischenzeitlich geschlossen hat, war nun Gegenstand der EUROCARE-6-Studie.

Chromosomen, Pipette und Cap

28.11.2022 | DKK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Diagnostik myeloischer Neoplasien: Molekular, zytogenetisch – oder beides?

Zur Diagnostik myeloischer Neoplasien steht ein Werkzeugkasten verschiedener Methoden zur Verfügung. Die molekulare Diagnostik gewinnt zwar an Bedeutung – ersetzen wird sie die Zytogenetik aber in naher Zukunft wohl nicht.

Mädchen erhält eine Infusion

04.11.2022 | Zytostatische Therapie | Nachrichten

Chemotherapie – ein dynamisches System

Mathematiker der Uni Magdeburg haben einen digitalen Zwilling für die individuelle Planung von Chemotherapien bei Leukämie-Kranken entwickelt. Damit können sie abschätzen, wie die Wirkstoffe auf das Immunsystem und die Krebszellen wirken und wie viele Therapiezyklen nötig sind.

Histopathologischer Befund bei akuter myeloischer Leukämie

29.06.2022 | EHA 2022 | Nachrichten

FLT3-ITD-positive AML: Inhibitor der zweiten Generation wirksam

Bei der akuten myeloischen Leukämie mit FLT3(„fms-related receptor tyrosine kinase 3“)-ITD(„internal tandem duplication“)-Mutation hat sich in der Phase-III-Studie QuANTUM-First eine neue Kombinationstherapie mit dem Typ-II-FLT3-Inhibitor Quizartinib als wirksam erwiesen. Ein neuer Standardkandidat? 


Alte Frau lächelt in die Kamera

28.06.2022 | EHA 2022 | Nachrichten

Einige AML-Überlebende brauchen länger Unterstützung

Eine deutsche Studie zur Lebensqualität von Personen, die eine akute myeloische Leukämie überlebt haben, kommt zu teils überraschenden Ergebnissen. Die Lebensqualität ist teilweise sogar besser als in der Allgemeinbevölkerung – bei mehr als einem Viertel war das Wohlbefinden hingegen relevant verschlechtert.

Klassisches Hodgkin-Lymphom

18.03.2022 | Stammzell-Transplantation | Nachrichten

Späte Mortalität nach Stammzelltransfer fast halbiert

Krebskranke mit autologem Stammzelltransfer leben immer länger: Die Fünf-Jahres-Sterberate von Patientinnen und Patienten, die zwei Jahre lang überlebt haben, ist innerhalb von 30 Jahren um rund die Hälfte gesunken. Im Vergleich zur übrigen Bevölkerung bleibt die Mortalität aber deutlich erhöht.

Häufig beeinträchtigt Atemnot die Lebensqualität bei pulmonalarterieller Hypertonie

08.10.2021 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Leukämiepatient mit Heiserkeit und Stridor: Was engt den Luftweg ein?

Der Knochenmarkbefund ist bei dem primär erfolgreich behandelten Leukämiepatienten negativ, dennoch finden die Ärzte eine suspekte Umfangsvermehrung im Hals. Was steckt dahinter?

Junge Krebspatientin

04.08.2021 | Onkologie | Nachrichten

Wie sich die Überlebenschancen bei neun Krebsarten entwickelt haben

Insgesamt haben sich die Überlebenschancen für Krebspatienten im Jugend- und jungen Erwachsenenalter in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert. Während bei einigen Krebsentitäten große Fortschritte festgestellt werden können, bleiben andere bislang auf der Strecke.

COVID-19-Patient im Krankenhaus

21.07.2021 | COVID-19 | Nachrichten

Keine Kortikoide bei COVID-19 und Blutkrebs?

Patienten mit hämatologischen Tumoren entwickeln besonders oft schwere COVID-19-Verläufe. Ursache ist offenbar eine Virämie durch zu wenig Immunglobulin. Kortikoide und andere Immuntherapeutika könnten eher kontraproduktiv sein.

Knochenmark-Ausstrich eines CML-Patienten

19.07.2021 | Stammzell-Transplantation | Nachrichten

Neue Therapieoption bei Graft-versus-Host-Reaktion

Erhalten Patienten, zum Beispiel aufgrund einer Leukämie, eine Transplantation von hämatopoetischen Stammzellen, kann es zu einer potenziell lebensbedrohlichen Abwehrreaktion kommen. Freiburger Forscher haben für diesen Fall nun offenbar eine neue Therapieoption aufgetan.

Infusion

14.06.2021 | ASCO 2021 | Nachrichten

Altes Zytostatikum in neuem Schlauch – Option für ältere AML-Patienten

Eine neue Formulierung von Cytarabin könnte es erlauben, auch ältere und komorbide AML-Patienten mit dem Chemotherapeutikum zu behandeln. Aspacytarabin heißt der neue Wirkstoff.

Blutzellen und Krebszellen

12.02.2021 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Zielgerichtete Therapie bei AML möglich und vorteilhaft

Normalerweise wird eine AML-Therapie bei älteren Menschen sofort initiiert. Es kann sich jedoch lohnen, zuvor die Zytogenetik abzuwarten: Eine auf die Hauptmutationen ausgerichtete Behandlung verspricht ein längeres Überleben.

Blutzellen und Krebszellen

13.01.2021 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Akute myeloische Leukämie: Vier Zyklen ohne Überlebensvorteil

Sollten jüngere Patienten mit akuter myeloischer Leukämie nach zweifacher Induktion einen oder zwei Zyklen einer Konsolidierungstherapie erhalten, insgesamt also drei oder vier Therapiezyklen? Dieser Frage sind britische Hämatoonkologen nachgegangen. Ihre Antworten fallen mehrdeutig aus.

Knochenmark-Ausstrich eines CML-Patienten

02.09.2020 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19: Diese Krebspatienten sind besonders gefährdet

Krebspatienten haben in Corona-Zeiten ein besonders hohes Risiko: Sie infizieren sich leichter, der Verlauf ist häufig schwerer oder gar tödlich. Doch wie eine britische Studie jetzt nahelegt, ist dies nicht für alle Tumorarten gleich.

Zellen einer akuten myeloischen Leukämie in Perikardflüssigkeit

15.07.2020 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Erster Erfolg mit neuem Ansatz gegen AML

Ein Antikörper gegen CD 70 in Kombination mit einer hypomethylierenden Therapie kann Leukämiestammzellen offenbar wirksam eliminieren. In einer ersten kleinen Studie erreichten acht von zwölf AML-Patienten eine Komplettremission.

Alter Mann im Krankenhausbett

01.07.2020 | EHA 2020 | Nachrichten

Endlich Fortschritte auch für Ältere mit AML

Die therapeutischen Erfolge der letzten Jahre beschränkten sich bei akuter myeloischer Leukämie (AML) überwiegend auf Patienten unter 70 Jahren. Anlässlich des virtuellen EHA-Kongresses 2020 wurden verschiedene vielversprechende Studienergebnisse vorgestellt, die auf einen besseren Therapieerfolg auch bei älteren Patienten hinweisen.


Mädchen mit Kopftuch

17.06.2020 | Hodgkin-Lymphom | Nachrichten

Rituximab verbessert Überlebensrate von Kindern mit B-Zell-Lymphom

Bei Kindern mit B-Zell-Lymphom im Stadium III oder IV oder akuter Leukämie erhöht Rituximab ergänzend zur Chemotherapie die Überlebenschance signifikant. Die Langzeitsicherheit muss jedoch noch überprüft werden.

02.06.2020 | Stammzell-Transplantation | Nachrichten

Stammzellbank – Rückgrat für Blutkrebspatienten weltweit

In Dresden will die DKMS die weltgrößte Stammzellspenderdatei auf die Beine stellen. Diese soll nicht nur in einer befürchteten, zweiten Corona-Welle ihre Dienste tun.

Patient bekommt Stammzelltransplantation

24.04.2020 | Stammzelltransfusion | Nachrichten

Stammzelltransplantationen werden sicherer

Lebensgefährlichen Komplikationen nach einer Stammzelltransplantation lässt sich mit Ruxolitinib viel wirksamer vorbeugen als bisher.

Blutzellen und Krebszellen

09.04.2020 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Phase-3-Studie: BCL2-Hemmer verbessert First-line-AML-Therapie

Sind AML-Patienten für eine intensive Chemotherapie nicht geeignet, kann der BCL2-Hemmer Venetoclax eine niedrig dosierte Cytarabin-Behandlung unterstützen. Das mediane Überleben wird dabei mehr als verdoppelt.

Junge an Krebs erkrankte Patientin

30.03.2020 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen steigt die Rate der Krebsneuerkrankungen so stark wie in keiner anderen Altersgruppe. Es mangelt an der Prävention vermeidbarer Tumore.

Ärztin spricht mit ihrer Patientin

31.03.2020 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19 und Krebs: Das Risiko einschätzen und Therapien planen

Mehrere hundert Anfragen pro Tag erhält der Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums aktuell von verunsicherten Krebspatienten bezüglich der Corona-Pandemie. Wann ist ein Patient besonders gefährdet und sollten Therapien jetzt verschoben werden? Wir haben darüber mit Dr. Susanne Weg-Remers, Leiterin des KID, gesprochen.

Stammzellen

13.03.2020 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Hohe Mikrobiomdiversität – reduzierte Mortalität

Bei einer allogenen Stammzelltransplantation kann ein gesundes Mikrobiom möglicherweise das Sterberisiko senken: Eine hohe Diversität der Darmbewohner geht jedenfalls mit einer fast halbierten Sterberate einher.

DNA und Krebs

20.02.2020 | DKK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Warum Körperzellen bei Krebs aus der Reihe tanzen

Um zur Krebszelle zu werden, muss eine Körperzelle Fähigkeiten erwerben, die sie normalerweise nicht hat. Je besser Forscher verstehen, was bei dieser malignen Transformation passiert, desto größer sind die Chancen auf gezielte Behandlungsstrategien.

Patient bekommt Stammzelltransplantation

29.01.2020 | Akute lymphatische Leukämie | Nachrichten

Stammzelltransplantation klappt immer besser

Die Mortalität nach einer tumorbedingten allogenen Stammzelltransplantation ist innerhalb einer Dekade um ein Drittel gesunken. Auch kommt es seltener zu Tumorrezidiven als zu Beginn des Jahrhunderts.

Wissenschaftlerin hält Pille

17.12.2019 | Internistische Arzneimitteltherapie | Nachrichten

25 neue Wirkstoffe auf dem Markt

Neue Wirkstoffe, neue Kombinationen, neue galenische Zubereitungen. Neben Arzneimitteln für Krebs-, Infektions- und Blutungskrankheiten sind 2019 auch Orphan Drugs und kindgerechte Darreichungsformen zugelassen worden.

Stammzellen

17.12.2019 | ASH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Eine vielversprechende Komponente der Abstoßungsprophylaxe bei HSCT

Mit Cyclophosphamid als Komponente der Abstoßungsprophylaxe ist die Chance für hämatologische Malignompatienten höher als bei Standardimmunsuppression, ohne Tumorrezidiv und auch ohne Graft-Versus-Host-Erkrankung zu überleben.

genetische Sequenz auf Laptop

17.12.2019 | ASH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Myeloische Neoplasien: Fleißarbeit für die Präzisionsmedizin

Ein Forschungsteam versucht, durch die Analyse von AML- und MDS-Subtypen eine solidere Grundlage für die Therapiewahl zu schaffen und untersucht, ob das Warten auf die Ergebnisse einer solchen Genomanalyse sich letztendlich für den Patienten lohnt.

Alter Mann im Krankenhausbett

05.11.2019 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

AML: Pluspunkte für neuen FLT3-Hemmer bei Rezidiven

Patienten mit einer rezidivierten oder therapierefraktären AML profitieren mehr von einer Behandlung mit einem FLT3-Hemmer der zweiten Generation als von einer Salvage-Chemotherapie.

01.11.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Biomarker zur Einschätzung der AML-Therapieeffizienz in Sicht

Die Entscheidung welche hypomethylierende Substanz für welchen älteren, unfitten AML-Patienten erfolgsversprechender ist, könnte durch einen auf dem DGHO vorgestellten neuen Biomarker in Zukunft erleichtert werden.

Älterer Mann im Krankenhausbett

30.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Die AML-Therapie bleibt herausfordernd

Die Behandlung älterer Patienten mit akuter myeloischer Leukämie ist herausfordernd. Insbesondere der Einsatz der allogenen Stammzelltransplantation bedarf einer sorgfältigen Nutzen-Risiko-Abschätzung und erfordert angepasste Therapieprotokolle.

10.10.2019 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

AML: Männer überleben jetzt ähnlich lang wie Frauen

Das Überleben von AML-Patienten hat sich in den letzten 20 Jahren insgesamt verbessert. Allerdings gilt dieser positive Trend nur für die Altersgruppe zwischen 50 und 75 Jahren und lässt anhaltende Effekte nur bei den Männern erkennen.

21.08.2019 | Leukämien in der Pädiatrie | Nachrichten

Leukämie-Überlebende bekommen vermehrt Infekte

Wer eine Leukämie in der Kindheit überlebt hat, trägt noch Jahre später ein deutlich erhöhtes Infektionsrisiko. Auch die Gefahr, an einer Infektion zu sterben, ist lange Zeit höher als unter Kindern ohne Krebs.

05.07.2019 | EHA 2019 | Nachrichten

AML: Konditionierungsintensität und MRD-Status beeinflussen das Behandlungsergebnis

Eine auf dem EHA vorgestellt Studie konnte Unterschiede im Gesamtüberleben von AML-Patienten nachweisen, je nach Stärke der Induktionstherapie und nach Status der minimalen Resterkrankung vor einer allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation.

Uwe Platzbecker

19.06.2019 | Myelodysplastische Syndrome | Nachrichten

Interview: Viele neue Erkenntnisse belegen die Komplexität der MDS

Erkrankungen, die zur Gruppe der myelodysplastischen Syndrome zählen, sind äußerst heterogen und daher schwierig zu diagnostizieren. Professor Uwe Platzbecker vom Universitätsklinikum Leipzig spricht im Interview über neue Wege der Diagnosestellung und neue Therapiestrategien.

08.08.2018 | Stammzell-Transplantation | Nachrichten

Erhöhte Sterberate auch Jahre nach Stammzelltransplantation

Wie groß ist das Risiko für Patienten, die als Kinder eine Knochenmarktransplantation erhalten haben, mindestens zwei Jahre nach dem Eingriff frühzeitig zu sterben? Dieser Frage ist eine internationale Ärztegruppe nachgegangen.

11.07.2018 | Sarkome | Nachrichten

Decitabin stoppt Hautläsionen bei Myelosarkom

Eine niedrig-intensive Behandlung mit Decitabin kann Manifestationen eines myeloischem Sarkoms beseitigen. Nach acht Zyklen waren die Hautläsionen einer 69-jährigen Frau weitgehend abgeheilt.

10.07.2018 | EHA 2018 | Nachrichten

FLT3-ITD-AML: Signifikanter Überlebensvorteil unter Quizartinib

Eine Monotherapie mit dem selektiven FLT3-Inhibitor Quizartinib verlängert das Gesamtüberleben bei Patienten mit rezidivierter/refraktärer FLT3-ITD-mutierter akuter myeloischer Leukämie im Vergleich zu einer Salvage-Chemotherapie signifikant.

Forscher

04.02.2018 | Onkologische Therapie | Nachrichten

Woran es in der Krebsforschung hapert

In den letzten Jahren wurde in Deutschland beim Aufbau von Strukturen und Netzwerken für die translationale Krebsforschung zwar vieles erreicht. So manche Arzneientwicklung konnte dadurch beschleunigt werden. Doch insgesamt ist der Übergang vom Labor zum Patienten noch zu langsam.

13.12.2017 | ASH 2017 | Nachrichten

Mit Midostaurin weniger Rezidive bei AML-Patienten

In der Therapie bei akuter myeloischer Leukämie etablieren sich zunehmend genotypadaptierte Ansätze. Bei Patienten mit Mutationen im FLT3-Gen beugt der Multikinaseinhibitor Midostaurin Rezidiven vor.

Enterokokken

07.11.2017 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Stammzelltransplantation bei AML: Gefahr durch multiresistente Keime

AML-Patienten, die vor einer allogenen Stammzelltransplantation mit multiresistenten Keimen besiedelt sind, haben ein erhöhtes Sterberisiko nach dem Eingriff. 

12.10.2017 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

AML: Minimale Resterkrankung im Fokus

Die Bestimmung der minimalen Resterkrankung gewinnt auch bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) zunehmend an Bedeutung. Selbst die US-Behörde FDA hat laut Professor Christian Thiede großes Interesse am Monitoring der MRD.

10.07.2017 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Multikinasehemmer verlängert Leben bei AML

Haben Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) eine Mutation im FLT3-Gen, profitieren sie von einer Zusatztherapie mit Midostaurin: Die Sterberate nach vier Jahren war in einer Studie um 22% reduziert.

20.03.2017 | Stammzell-Transplantation | Nachrichten

Stammzelltransplantation: Bestimmt die Darmflora den Erfolg?

Anhand bestimmter Bakterien in der Darmflora lässt sich möglicherweise der Erfolg einer Transplantation allogener hämatopoetischer Stammzellen beurteilen. US-Onkologen vermuten zudem ein künftiges therapeutisches Potenzial auf der Grundlage ihrer aktuellen Studienergebnisse.

10.12.2016 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Impfung schützt AML-Patienten vor Rezidiven

Durch die Impfung mit körpereigenen fusionierten Zellen lässt sich bei Patienten mit einer akuten myeloischen Leukämie (AML) die Remissionsdauer nach einer Chemotherapie deutlich verlängern.

25.10.2016 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

AML: Ältere profitieren von Erhaltungstherapie mit Androgen

Eine Androgenbehandlung mit dem niedrigdosierten Anabolikum Norethandrolon als Erhaltungstherapie verlängert bei älteren Patienten mit akuter myeloischer Leukämie die Lebenszeit bis zur Krankheitsprogression sowie die Gesamtüberlebenszeit.

11.08.2016 | Strahlenschutz | Nachrichten

Sterben Radiologen früher als Psychiater?

Insgesamt haben Radiologen einer US-Studie zufolge kein höheres Mortalitätsrisiko als ihre Kollegen, die sich um die Psyche der Patienten kümmern. Die genauere Analyse ergab allerdings, dass dies nicht immer so war.

Mann hält sich seine schmerzende Wade

05.07.2016 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

AML: Jeder Zehnte entwickelt Thrombosen

Bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) sind venöse und arterielle Thrombosen vor allem während der Induktionschemotherapie besonders häufige Komplikationen. Als stärkster Prädiktor für Gerinnungskomplikationen entpuppte sich das D-Dimer.

Blutabnahme in der Arztpraxis

31.05.2016 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Meist ist AML die Todesursache bei myelodysplastischen Syndromen

Die meisten Patienten, bei denen myelodysplastische Syndrome (MDS) diagnostiziert worden sind, sterben aufgrund einer akuten myeloischen Leukämie (AML), in die sich die Erkrankung entwickelt hat, oder aufgrund von Infektionen und Blutungen.

Blutprobe wird aus Ständer gezogen

14.07.2015 | Akute myeloische Leukämie | Kongressbericht | Nachrichten

TKI bei AML im Test

Sorafenib hemmt verschiedene Tyrosinkinasen, die auch in der Pathogenese der akuten myeloischen Leukämie (AML) eine Rolle spielen. Ist der Tyrosinkinaseinhibitor (TKI) daher auch bei AML wirksam?

Modell der DNA

10.07.2015 | Akute myeloische Leukämie | Kongressbericht | Nachrichten

Intensivierte und verlängerte Therapie bei CBF-AML

Eine akute myeloische Leukämie (AML) mit Genumsortierung im Core-Binding-Factor(CBF)-Komplex gilt zwar als prognostisch relativ günstig, das Langzeitüberleben liegt aber dennoch nur bei 50 bis 60%.

Vakuumsaugbiopsie mit therapeutischem Potential beim Mamma-Ca.

20.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Die sonografisch geführte Vakuumbiopsie ist zur Entnahme von größeren Gewebeproben aus der Brust geeignet. Ein bedeutender Vorteil der minimal-invasiven Methode ist der therapeutische Ansatz – zukünftig möglicherweise sogar bei kleinen Mammakarzinomen.

Vorteile der präoperativen Mamma-MRT

20.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Die präoperative Magnetresonanztomografie (MRT) der Brust beim Mammakarzinom reduziert die Anzahl der Nachresektionen bei brusterhaltender Operation. Neue Ansätze mit künstlicher Intelligenz (KI) zielen darauf ab, die Protokolle zu verkürzen. Sie wurden auf dem Senologiekongress 2024 vorgestellt.

„Brustkrebs trifft die ganze Familie wie ein Erdbeben“

20.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Die Diagnose, Therapie und die Nebenwirkungen einer Brustkrebserkrankung seien beziehungsrelevant und würden das gesamte Netzwerk betreffen, so Prof. Dietmar Richter, Freiburg/i.B., auf dem Senologiekongress 2024. Deshalb fordert er, neben den Belangen der Betroffenen auch die der Kinder sowie die Probleme in der Partnerschaft im Blick zu haben.

Update S3-Leitlinie Mammakarzinom – Was ist geplant?

20.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Die interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms wird derzeit aktualisiert. Beim 43. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) Anfang Juni in Dresden gaben die Leitlinienverantwortlichen einen Einblick in den Aktualisierungsprozess. Die Abstimmung über die Empfehlungen steht aber noch aus.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.