Skip to main content
main-content

Schilddrüsenkarzinome

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung

Neu aufgetretene Raumforderung am Hals kurz nach der Geburt

Eine 28-jährige Mutter erscheint vier Wochen nach der Geburt ihres dritten Kindes in der HNO-Ambulanz. Anlass sei eine bei ihr seit etwa einer Woche aufgetretene Raumforderung zervikal links, welche sie beunruhige. Was könnte sich hinter dieser Symptomatik verbergen und wie gehen Sie differenzialdiagnostisch vor? Dieser Beitrag ist Teil des Vorbereitungskurses zur Facharztprüfung HNO.

Systemtherapie des anaplastischen Schilddrüsenkarzinoms

Anaplastische Schilddrüsenkarzinome (ATC) sind eine seltene, aber hoch aggressive Subgruppe der Schilddrüsenkarzinome. Da über 90 % der ATC metastasieren, ist anschließend an Chirurgie und Radiochemotherapie eine effektive Systemtherapie von essentieller Bedeutung. Neue Therapeutika bringen Hoffnung auf ein langanhaltendes Therapieansprechen.

Spezielle Tumorentitäten im Kopf-Hals-Bereich

In den letzten Jahren zeigt sich auch bei den speziellen Tumorentitäten im Kopf-Hals-Bereich eine zunehmende Studiendynamik. Im folgenden Beitrag werden zukünftige Therapieneuerungen nach Sichtung auf den Tagungen ASCO 2021 und ESMO 2021 präsentierten klinischer Studien abgeschätzt.

Zielgerichtete Krebstherapie – wieso so selten tumoragnostisch?

Viele molekulare Aberrationen, auf denen zielgerichtete Therapien aufbauen, sind nicht entitätsspezifisch. Dennoch sind Primärtumor- und Histologie-unabhängige "tumoragnostische" Zulassungen selten. Aber wieso? Sind die Daten unzureichend oder die Zulassungsbedingungen änderungswürdig? An drei aktuellen Beispielen lässt sich das Spannungsfeld darstellen.

Cabozantinib für radiojodrefraktäre, differenzierte Schilddrüsenkarzinome

Die Behandlung von Patienten mit progredientem radiojodrefraktären Schilddrüsenkarzinom ist eine interdisziplinäre Herausforderung. Könnte Cabozantinib eine mögliche Therapieoption für Patienten außerhalb des „standard of care“ sein? Lesen Sie hier das Fazit einer Phase-III-Studie.

CME-Fortbildungsartikel

16.09.2022 | Radioiodtherapie | CME Zertifizierte Fortbildung

Onkologische Theranostik in der Nuklearmedizin

Das Prinzip der Theranostik beschreibt die sowohl diagnostische als auch therapeutische Nutzung radioaktiver Nuklide, geknüpft an biochemisch aktive Liganden. Das älteste und wohl bekannteste onkologische Einsatzgebiet der Theranostik ist das …

Szintigraphie der Schilddrüse mit zwei Knoten.

18.05.2022 | Nuklearmedizinische Therapieplanung | CME

CME: Onkologische Theranostik in der Nuklearmedizin

Das Prinzip der Theranostik beschreibt die sowohl diagnostische als auch therapeutische Nutzung radioaktiver Nuklide, geknüpft an biochemisch aktive Liganden. Beim Schilddrüsenkarzinom ist die Methode schon lange im Einsatz, bei fibroblastischen, neuroendokrinen Tumoren oder beim Prostatakarzinom ergeben sich weitere Einsatzgebiete.

07.01.2021 | Pathologie | CME

Diagnostische Grundlagen von Schilddrüsentumoren in der Pathologie

Die aktuelle Fassung der WHO-Klassifikation der Tumoren der Schilddrüse (2017) enthält eine Reihe sehr relevanter Änderungen mit beträchtlicher Konsequenz für die diagnostische Beurteilung von Schilddrüsenpräparaten. Dies betrifft sowohl die …

18.11.2020 | Solide Tumoren | CME-Topic

Seltene Tumoren als Leitsymptom hereditärer Tumorsyndrome

Nach der Lektüre dieses Beitrags … kennen Sie die Bedeutung der Erkennung von Tumordispositionssyndromen (TDS) bzw. erblichen Tumorsyndromen für die adäquate medizinische Betreuung der Patienten und ihrer Familienangehörigen. können Sie klinische …

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

Szintigraphie der Schilddrüse

22.12.2021 | Schilddrüsenkarzinome | Bild und Fall

Besteht hier eine Indikation zur Thyreoidektomie?

Eine 40-jährige Patientin leidet seit einem Jahr unter Schluckbeschwerden und stellt sich mit einem tastbaren Knotenwachstum an der rechten Halsseite vor. Laut Anamnese besteht keine erbliche Vorbelastung für Schilddrüsenerkrankungen. Die MBI-Szintigraphie zeigt eine Mehranreicherung im Sinne eines Mismatchbefunds. Wie würden Sie weiter vorgehen?

Axiale CT mit Darstellung der zystischen Raumforderung in der Medianlinie

02.07.2020 | Diagnostik in der Onkologie | Kasuistiken

Seltene Manifestation einer Halszyste

Eine 34-jährige Patientin stellte sich mit einer 1,5 cm durchmessenden medianen zervikalen Raumforderung vor. Nebenbefundlich zeigte sich noch eine zweite zystische Raumforderung im Level 2 linksseitig. Die Diagnostik zeigte eine äußerst seltene Entartung des Gewebes.

Paratrachealer Knoten mit zellreichem lymphozytären Stroma, Lymphfollikeln und eingestreuten epithelähnlichen Zellen.

04.07.2016 | Pathologie | Pitfalls

Paratrachealer Knoten mit Karzinomverdacht

Drei „paratracheale Lymphknoten“ eines 20-jährigen Patienten wurden eingesandt, wovon einer Thyreozyteneinschlüsse mit großen und hellen Kernen zeigt, mit Verdacht auf Metastasen eines papillären Schilddrüsenkarzinoms. Die Befundung der gleichzeitig resezierten und nachgereichten Schilddrüse ergab den Befund einer Autoimmunthyreoiditis Hashimoto.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Algorithmus: Fortgeschrittenes radiojodrefraktäres differenziertes Schilddrüsenkarzinom

10.07.2022 | Schilddrüsenkarzinome | Leitthema

Radiojodrefraktäres Schilddrüsen-Ca.: Wann und wie zielgerichtet therapieren?

Beim radiojodrefraktären differenzierten Schilddrüsenkarzinom erfolgt der Einsatz molekular gezielter Therapien erst, wenn andere Ansätze ausgeschöpft sind. Um die verfügbaren Tyrosinkinasehemmer optimal zu nutzen, müssen spezifische Genalterationen identifiziert werden. In Studien oder als individueller Heilversuch können die Wirkstoffe dann eingesetzt werden.

verfasst von:
Viktoria F. Koehler, C. Benedikt Westphalen, James Nagarajah, Mathias Zacherl, Prof. Dr. Christine Spitzweg

09.07.2022 | Endokrine Tumoren | Leitthema

Strahlentherapie endokriner Tumoren

Patienten mit verschiedenen endokrinen Tumoren können mit einer Strahlentherapie behandelt werden. Dabei ist die enge interdisziplinäre Kooperation Voraussetzung für den Therapieerfolg. Die am besten geeignete Strahlentherapietechnik wird je nach …

verfasst von:
Steffi Ulrike Pigorsch

29.06.2022 | Computertomografie | Leitthema

Nuklearmedizinische Diagnostik des medullären Schilddrüsenkarzinoms

Im Gegensatz zu den differenzierten Schilddrüsenkarzinomen leiten sich die medullären Schilddrüsenkarzinome (MTC) nicht von den Follikelepithelzellen ab, sondern von den parafollikulären (C-)Zellen. Dadurch bedingt ist das MTC nicht mit Radiojod …

verfasst von:
Jan Wüstemann, Friederike Eilsberger, Manuela Petersen, Prof. Dr. med. habil. Michael C. Kreißl
Therapiepfad zur Systemtherapie des anaplastischen Schilddrüsenkarzinoms. EGFR Endothelial-Growth-Factor-Rezeptor

24.06.2022 | Schilddrüsenkarzinome | Leitthema

Systemtherapie des anaplastischen Schilddrüsenkarzinoms

Anaplastische Schilddrüsenkarzinome (ATC) sind eine seltene, aber hoch aggressive Subgruppe der Schilddrüsenkarzinome. Da über 90 % der ATC metastasieren, ist anschließend an Chirurgie und Radiochemotherapie eine effektive Systemtherapie von essentieller Bedeutung. Neue Therapeutika bringen Hoffnung auf ein langanhaltendes Therapieansprechen.

verfasst von:
Prof. Dr. Christine Dierks
Histologische Aufnahme eines Patienten mit Schilddrüsenkarzinom

12.04.2022 | Schilddrüsenkarzinome | Schwerpunkt

So funktioniert die Natrium-Jodid-Symporter-gerichtete Theranostik

Die Nutzung von Jod-Isotopen für die Bildgebung und Therapie kann als eine der ältesten theranostischen Anwendungsformen gelten. Zu den Hauptindikationen zählt das Schilddrüsenkarzinom. Wie funktionieren derzeitige Techniken und welche Entwicklungen sind zu erwarten? 

verfasst von:
M. Sc. Dr. med. David Kersting
3-D-Schema Kopf-Hals-Bereich

08.03.2022 | Nasopharynxkarzinom | Leitthema

Spezielle Tumorentitäten im Kopf-Hals-Bereich

Nasopharynxkarzinom, Speicheldrüsenkarzinom und Schilddrüsenkarzinom

In den letzten Jahren zeigt sich auch bei den speziellen Tumorentitäten im Kopf-Hals-Bereich eine zunehmende Studiendynamik. Im folgenden Beitrag werden zukünftige Therapieneuerungen nach Sichtung auf den Tagungen ASCO 2021 und ESMO 2021 präsentierten klinischer Studien abgeschätzt.

verfasst von:
Dr. Henrike B. Zech, Christian S. Betz
Zielgerichtete Therapie von RET-positiven Tumoren

01.02.2022 | NSCLC | Allgemeine Onkologie

Inhibition von RET-Alterationen beim Schilddrüsenkarzinom und NSCLC

Bestimmte Mutationen und Genfusionen im Protoonkogen RET ("rearranged during transfection") treiben die Entstehung von bestimmten Krebserkrankungen an. Bisher war es üblich, Patienten mit RET-veränderten Tumoren mit nur gering spezifischen und deshalb nebenwirkungsreichen Multityrosinkinaseinhibitoren zu behandeln. Diese werden nun von spezifisch auf RET-Alterationen gerichtete Inhibitoren abgelöst.

verfasst von:
Sabrina Kempe
Chromosomen, Pipette und Cap

12.01.2022 | Zielgerichtete Therapie | Leitthema

Zielgerichtete Krebstherapie – wieso so selten tumoragnostisch?

Änderung von Zulassungs- und Nutzenbewertungsverfahren?

Viele molekulare Aberrationen, auf denen zielgerichtete Therapien aufbauen, sind nicht entitätsspezifisch. Dennoch sind Primärtumor- und Histologie-unabhängige "tumoragnostische" Zulassungen selten. Aber wieso? Sind die Daten unzureichend oder die Zulassungsbedingungen änderungswürdig? An drei aktuellen Beispielen lässt sich das Spannungsfeld darstellen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Bernhard Wörmann

Open Access 10.01.2022 | Schilddrüsenkarzinome | Schwerpunkt: Zytologie

Stellenwert der molekularen Testung von Schilddrüsenpunktaten

Zur Abklärung von Schilddrüsenknoten spielt die zytologische Untersuchung von Feinnadelpunktaten der Schilddrüse eine zentrale Rolle. Dabei sollten etablierte Klassifikationsschemata zur Anwendung kommen. Bei unklaren zytologischen Befunden können …

verfasst von:
Dr. O. Chijioke
Röntgenbild des Thorax

07.10.2021 | Pneumologische Notfallmedizin | FB_Übersicht

Massive intrathorakale Blutung – Was ist die Ursache?

Eine 75-jährige Patientin klagt in der Sprechstunde über starke atemabhängige Schmerzen. Der Notdienst am Wochenende habe dies als Interkostalneuralgie bezeichnet. Doch der Zustand der Patientin verschlechtert sich schnell und dramatisch. Die Röntgenuntersuchung offenbart eine nahezu komplette Verschattung der linken Thoraxseite. Wie würden Sie vorgehen?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Holger Rupprecht, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner, Dr. med. Katharina Gaab
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.