Skip to main content

24.11.2023 | DGN-Kongress 2023 | Kongressbericht | Nachrichten

Epilepsie und Schwangerschaft: Folsäure in hoher Dosierung eher schädlich?

verfasst von: Dr. med. Thomas M. Heim

Um die nach wie vor niedrige Folsäureprophylaxerate bei Schwangeren zu steigern, ist eine Verbesserung der Aufklärung dringend nötig. Eine erhöhtes Fehlbildungsrisiko intrauterin gegenüber Antikonvulsiva exponierter Kinder ist aber weder durch Folsäuremangel erklärbar noch durch Folsäure kompensierbar. Zeit für ein Überdenken der hochdosierten Folsäureprophylaxe bei schwangeren Epilepsiepatientinnen.

Weiterführende Themen