Skip to main content
main-content

10.10.2019 | DGRM-Jahrestagung 2019 | Nachrichten

Im Zweifel Rechtsmedizin einschalten!

Analverletzung, aber kein Kindesmissbrauch – wirklich?

Autor:
Dr. Elke Oberhofer
Zu Recht denkt der Arzt bei Kindern mit schweren Verletzungen am Anus vor allem auch an Missbrauch. Allerdings gibt es zuweilen Fälle, in denen der Unfallhergang tatsächlich so bizarr ist, wie er geschildert wird.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise