Skip to main content
main-content

07.02.2018 | Original Article | Ausgabe 2/2018

Acta Neurologica Belgica 2/2018

Dysphagia in myasthenia gravis: the tip of the Iceberg

Zeitschrift:
Acta Neurologica Belgica > Ausgabe 2/2018
Autoren:
Ebru Karaca Umay, Fatih Karaahmet, Eda Gurcay, Fatma Balli, Erhan Ozturk, Ozgur Karaahmet, Yasemin Eren, Tijen Ceylan

Abstract

We evaluated swallowing function in patients with myasthenia gravis (MG) with or without dysphagia symptoms using different evaluation parameters and compared the results with those of healthy subjects. A total of 36 patients with MG and 25 healthy volunteers were included in the study. The subjects were classified into three groups; patients without dysphagia (group 1), patients with dysphagia (group 2), and healthy participants (group 3). The presence and severity of dysphagia, the oropharyngeal, pharyngeal, pharyngoesophageal, and esophageal phases were assessed using a screening test, manometric test, electrophysiologic studies [electroneuromyography (EMG)], fiberoptic endoscopic evaluation of swallowing (FEES), and barium swallow pharyngeal esophagography (BSPE), respectively. There was a significant difference between group 1 and group 3 in terms of BSPE (p = 0.001) and manometry tests (p = 0.001). A significant difference was found in all methods between group 2 and group 3 (p = 0.001, for all). In the comparison of the patient groups, although the number of patients with dysphagia in group 2 was significantly higher in the clinical tests (p = 0.007), FEES (p = 0.001), and EMG (p = 0.043) than in group 1, no difference was detected for BSPE (p = 0.119) and manometry (p = 0.644). Swallowing functions in patients with MG may be affected even without symptoms. This condition should be considered in their follow-up.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Acta Neurologica Belgica 2/2018 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher