Skip to main content
main-content

10.12.2020 | Originalien | Ausgabe 2/2021 Open Access

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie 2/2021

Eine kritische Untersuchung arbeitsschutzbezogener Lehrinhalte in Lehrbüchern metalltechnischer Ausbildungsberufe

Zeitschrift:
Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie > Ausgabe 2/2021
Autoren:
Prof. Dr.-Ing. habil. Anke Kahl, Carolin Frank, Ralf Erlebach

Zusammenfassung

Hintergrund

Ein Prädiktor für die Sicherheits-Compliance Beschäftigter ist das arbeitsschutzbezogene Wissen. Junge Beschäftigte sind überproportional von Arbeitsunfällen betroffen. Im Rahmen der beruflichen Ausbildung ist die Vermittlung von arbeitsschutzbezogenem Wissen und entsprechenden Kompetenzen ein wichtiges Ziel.

Ziel

Ziel der Studie ist zu untersuchen, für welche arbeitsschutzbezogenen Kompetenzen geeignete Inhalte in den Lehrbüchern für die gemeinsame Kernqualifikation metalltechnischer Ausbildungsberufe identifiziert werden können. Es wird somit der Frage nachgegangen, inwieweit der curriculare Auftrag, die berufsrelevanten Aspekte des Arbeitsschutzes im Rahmen der Ausbildung zu vermitteln, in der Praxis auf Basis der zur Verfügung stehenden Lehrwerke umgesetzt werden kann.

Material und Methoden

Es wurden die in der beruflichen Grundausbildung der industriellen Metallberufe eingesetzten Lehrbücher (N = 6) auf Basis eines theoriebasiert entwickelten Kategoriensystems quantitativ und qualitativ analysiert.

Ergebnisse und Diskussion

Die Lehrbuchanalyse zeigt, dass in den ausgewählten Lehrbüchern die arbeitsschutzbezogenen Themenfelder stark eingeschränkt sind, da fast ausschließlich Inhalte im Bereich „Auswahl von Schutzmaßnahmen“ thematisiert werden. Zudem werden in fast allen Lehrbüchern lediglich Tätigkeiten mit Gefahrstoffen sowie mit elektrischen Betriebsmitteln umfassender betrachtet. Die in den Lehrbüchern enthaltenen Schutzmaßnahmen stehen selten im Bezug zu den anderen arbeitsschutzbezogenen Kompetenzbereichen und weisen zudem häufig ein niedriges Komplexitätsniveau auf. Es besteht auf Grundlage der Lehrbuchinhalte kaum Potenzial, das für das Arbeitsschutzverständnis erforderliche „Denken in Zusammenhängen“ auszuprägen.

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!
Das Angebot gilt nur bis 24.10.2021

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie

Print-Titel

• Spezialwissen Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz, Ergonomie

• Reich illustrierte Fachbeiträge • Beiträge aus Umweltmedizin und Sozialmedizin

• Informationen über neue Gesetze und Verordnungen   ...

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2021

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie 2/2021 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise