Skip to main content
main-content

06.09.2017 | Herpesviren | Nachrichten

Wartezeit bei JAK-Hemmer-Therapie definiert

Zosterimpfung bei RA: Wann und mit welchen Risiken?

Autor:
Thomas Müller
Bereits zwei bis drei Wochen nach einer Zosterlebendimpfung können Patienten, die an rheumatoider Arthritis (RA) leiden, sicher mit Tofacitinib behandelt werden. Bei Zoster-naiven Patienten kann es jedoch zu einer primären Infektion kommen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Hier die Ernte einfahren und sparen!

Erhalten Sie Zugriff auf alle Artikel, Fachzeitschriften und die dazugehörigen Fortbildungen und sparen Sie dabei 100€ im ersten Jahr!

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.