Skip to main content
main-content

08.07.2019 | Interstitielle Nephritis | CME | Ausgabe 8/2019

Der Internist 8/2019

Interstitielle Nephritis

Zeitschrift:
Der Internist > Ausgabe 8/2019
Autoren:
Dr. Anna Laura Herzog, PD Dr. Kai Lopau
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Wissenschaftliche Leitung

G. Hasenfuß, Göttingen
H. Lehnert, Lübeck
E. Märker-Hermann, Wiesbaden
J. Mössner, Leipzig (Schriftleitung)
A. Neubauer, Marburg

Zusammenfassung

Die interstitielle Nephritis führt häufig zu einem akuten Nierenversagen und wird oft spät oder nicht erkannt. Hauptursache sind Medikamente. Pathophysiologisch liegt meist eine Typ-IV-Hypersensitivitätsreaktion vor. Zudem gibt es seltenere Formen mit unklarer Ätiologie, die nicht selten unerkannt bleiben. Weil das pathophysiologische Verständnis oft fehlt, stehen kaum Erfolg versprechende Therapien zur Verfügung. Für manche Medikamente ist das Gesamtrisiko zwar gering, wegen häufiger Verordnungen sind die Nebenwirkungen im klinischen Alltag aber durchaus relevant. Zudem führen neue Ansätze wie die Immuntherapien zu Nebeneffekten, die nicht in vollem Umfang abzusehen sind. Bei vielen Erkrankungen erhöht das Auftreten eines akuten Nierenversagens die Mortalität und Morbidität. Eine potenziell irreversible chronische Niereninsuffizienz bewirkt weitere Komorbiditäten und schränkt die Lebensqualität ein. Die Therapie ist schwierig und meist empirisch.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2019

Der Internist 8/2019 Zur Ausgabe

Schwerpunkt: Dermatologie und Innere Medizin

Atopische Dermatitis und internistische Komorbiditäten

Kongresse des BDI

Kongresse des BDI

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Internist 12x pro Jahr für insgesamt 406 € im Inland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 440 € im Ausland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 69 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,83 € im Inland bzw. 36,67 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.