Skip to main content
main-content

27.06.2017 | AUS DER PRAXIS . HOTLINE | Ausgabe 12/2017

MMW - Fortschritte der Medizin 12/2017

Jobsharing mit zusätzlichem Arztsitz

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 12/2017
Autor:
Springer Medizin
? Dr. B. Schmedes, Allgemeinärztin, Niedersachsen: Ich habe einen halben Vertragsarztsitz von einem benachbarten Kollegen erworben und diesen als Angestellten in meiner Praxis mit 11 Stunden pro Woche eingestellt. Ende des Monats läuft laut Arbeitsvertrag die Probezeit ab. Die Zusammenarbeit ist unbefriedigend, daher möchte ich mich jetzt von dem Mitarbeiter trennen. Hier stellt sich für mich die Frage, ob ich das darf, und ob ich den erworbenen Kassenarztsitz neu besetzen kann. Ich habe seit gut einem Jahr noch einen Mitarbeiter im Jobsharing. Den würde ich wegen der leidigen Leistungsbegrenzungen auf diesen Sitz einstellen. Gilt hier für mich die Dreijahresfrist, da meine Praxis kein MVZ ist? Im Zulassungsbescheid stehen keine Auflagen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2017

MMW - Fortschritte der Medizin 12/2017 Zur Ausgabe

AUS DER PRAXIS VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

Finanzierung der Telematik geregelt

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Aus der Vagina tritt eine Zyste hervor

FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT

Kontaktverbrennung durch Pflanzen

AKTUELLE MEDIZIN . ONLINE-SPRECHSTUNDE

Was ist die Ursache des Perikardergusses?

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise