Skip to main content
main-content

02.11.2017 | Leitthema | Ausgabe 12/2017

Der Orthopäde 12/2017

Large diaphyseal-incorporating allograft prosthetic composites: when, how, and why

Treatment of advanced proximal humeral bone loss

Zeitschrift:
Der Orthopäde > Ausgabe 12/2017
Autoren:
MD P. B. McLendon, J. L. Cox, M. A. Frankle

Abstract

Background

Proximal humeral bone loss in shoulder arthroplasty is a complex problem with a heterogeneous presentation. Different etiologies may contribute to varying degrees of severity in bone loss that dictate different treatment approaches.

Objectives

The purpose of this is article is to describe our technique for treatment of proximal humeral bone loss with proximal humeral allograft prosthetic composites (APC) and identify factors that may predict when larger allografts may be necessary.

Materials and methods

Ninety-nine patients were identified that had undergone reverse total shoulder arthroplasty with use of a proximal humeral allograft. Thirty-nine of these had large allografts that involved a significant portion of the diaphysis. Preoperative characteristics were examined to identify factors that may be associated with use of a larger diaphyseal-incorporating allograft.

Results

Well-fixed humeral stems could be treated with short metaphyseal allografts in 55 of 65 (85%) cases. Loose stems required longer diaphyseal-incorporating allografts in 28 of 31 (90%) cases, and these were commonly associated with periprosthetic fractures (n = 10), failed prior APC (n = 6), and infection (n = 5). Noncemented stems required diaphyseal grafts in 75% of cases, compared to cemented stems which required larger grafts in 34% of cases.

Conclusions

Proximal humeral bone loss in the setting of revision shoulder arthroplasty can be successfully managed with a reverse total shoulder and proximal humeral allograft. Larger allografts are frequently required for loose humeral stems, and noncemented stems appear more likely to require larger allografts than cemented stems.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2017

Der Orthopäde 12/2017Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 393€ im Inland (Abonnementpreis 359 € plus Versandkosten 34 €) bzw. 434 € im Ausland (Abonnementpreis 359 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 32,75 € im Inland bzw. 36,17 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise