Skip to main content
main-content

Zeitschriftenabo

Sie möchten diese Zeitschrift abonnieren? Hier geht es zur Bestellseite.

Fachzeitschrift mit neuem Titel

"Der Orthopäde" heißt jetzt "Die Orthopädie"

Am 1. Juni wurden die bisherigen, auf männlichen Berufsbezeichnungen basierenden Titel durch neue, auf die Fachgebiete bezogene Titel ersetzt. Sie finden die Zeitschrift auch künftig an dieser Stelle, da das bestehende Archiv mit dem neuen Titel fortgeführt wird.
Erfahren Sie mehr zu unserem Titel-Update

Aktuelle Leitthemen

Wintersportverletzungen

01.11.2022

Ausgabe 11/2022

Wintersportverletzungen

Mit jeder sportlichen Aktivität gehen Verletzungen einher. Auch beim Wintersport gibt es dabei Unterschiede bei den betroffenen Körperregionen, spezielle Unfallmechanismen und typische Verletzungsmuster. Besonders interessant für die Orthopädie und Traumatologie sind die Breitensportarten Skifahren und Snowboarden, aber auch Eishockey bietet sportarttypische Besonderheiten.

Digitalisierung und Computerassistierte Chirurgie

01.10.2022

Ausgabe 10/2022

Osteonekrosen 

Die Osteonekrose ist durch den Tod des Osteoblasten definiert, wobei die Ursachen vielfältig und im Detail selten nachweisbar sind. Eine kurative Therapie der Osteonekrose ist nur im Frühstadium möglich, während in späten Stadien der Gelenkersatz oder die Arthrodese zur Beschwerdefreiheit führen. Umso wichtiger ist eine frühzeitige, bildgebende Diagnostik.

Digitalisierung und Computerassistierte Chirurgie

01.09.2022

Ausgabe 9/2022

Digitalisierung und Computerassistierte Chirurgie

Die Digitalisierung hat in den vergangenen Jahren nicht nur die privaten Lebensbereiche dramatisch verändert, sondern auch längst Einzug in den professionellen Berufsalltag gefunden. Der Gesundheitssektor galt im Vergleich mit anderen Branchen bislang als schwach digitalisiert, die Entwicklung der vergangenen 5 Jahre zeigt jedoch eine spannende Dynamik.

Suche in dieser Zeitschrift

CME

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

14.11.2022 | Spondylolisthese | CME-Kurs

Lumbale Spinalkanalstenose

Die hohe Prävalenz von radiologischen Diagnosen einer lumbalen Spinalkanalstenose (LSS), ein hoher Prozentsatz an asymptomatischen/oligosymptomatischen LSS sowie die Existenz von Differenzialdiagnosen mit ähnlicher Symptomatik erschweren eine präzise Diagnose und haben Einfluss auf die Therapie. Der CME-Kurs bringt Sie auf den aktuellen Stand und informiert über die Studienlage.

06.10.2022 | Hüftdysplasie | CME-Kurs

Status quo Hüftdysplasiescreening

Seit Erstbeschreibung der Ultraschalluntersuchung der Säuglingshüfte durch Graf 1980 konnte diese Technik eindrücklich zeigen, dass sie hält, was man sich von ihr versprochen hat. Der CME-Kurs zeigt Ihnen die Evidenz, die ein generelles Hüftultraschallscreening nach Graf heute rechtfertigt und Sie lernen, wie Sie internationale Publikationen zum Thema Hüftultraschall einordnen müssen. 

11.09.2022 | Hüftdysplasie | CME-Kurs

Behandlung der Hüftgelenkdysplasie beim jungen Erwachsenen

Die Hüftdysplasie ist eine der häufigsten Erkrankungen der Hüfte im Kindesalter. Im diesem CME-Kurs werden die Deformität, die notwendige Diagnostik zur Diagnosestellung und die Behandlungen zur Verhinderung einer Arthrose erläutert.

14.08.2022 | Präoperative Risikobeurteilung | CME-Kurs

Präoperatives Screening für Risikofaktoren

Der demografische Wandel und die immer besser werdende Gesundheitsversorgung führen zu einem zunehmenden Anteil älterer, vorerkrankter Patienten in der elektiven orthopädischen Chirurgie. Dieser CME-Beitrag hilft Ihnen dabei, Risikopatienten zu erkennen und das individuelle Komplikationsrisiko einzuschätzen. Außerdem informiert er Sie über die Durchführung eines Screenings auf modifizierbare Risikofaktoren.

10.07.2022 | Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie | CME-Kurs

Osteogenesis imperfecta – Eine multidisziplinäre Herausforderung

Osteogenesis imperfecta (OI) beschreibt eine Gruppe seltener Erkrankungen, die mit erhöhter Knochenbruchneigung einhergehen. Dieser CME-Beitrag soll wichtige Aspekte der multidisziplinären Betreuung von Kindern mit OI anhand der Versorgung der unteren Extremität erläutern.

13.06.2022 | Suprakondyläre Femurosteotomie | CME-Kurs

Kniegelenknahe Osteotomien beim Erwachsenen

Kniegelenknahe Osteotomien haben die Wiederherstellung von annähernd physiologischen Belastungsverhältnissen zum Ziel. Der CME-Kurs stellt die Grundlagen der anatomischen und biomechanischen Prinzipien, die bildmorphologischen Kriterien und relevanten Operationsmethoden mit Risikofaktoren, Komplikationen und Langzeitergebnissen vor.

Videoartikel aus Der Orthopäde

Die minimal-invasive AMIS-Technik zur Hüftprothesen-Implantation

Ziel der AMIS-Technik ist die Endoprothesen-Implanatation ohne Verletzung oder Ablösung von Muskeln. Dies soll zu einer schnelleren Mobilisation und besseren Funktion in den ersten 3 Monaten postoperativ führen. Weitere positive Folgen sind eine geringer Schmerzbelastung nach dem Eingriff, weniger Muskelschädigung sowie eine kürzere stationäre Behandlung, bei älteren Patienten eine geringere Morbidität und Mortalität.

Individualisiertes Alignment in der Knieendoprothetik

Eine anatomischere Ausrichtung der Knie-TEP kann zu einem besseren klinischen Outcome führen, doch es fehlt aktuell an Technologien mit denen diese Konzepte reproduzierbar umsetzbar sind. Ziel dieses Videobeitrags ist es, die Technik der individualisierten Ausrichtung einer Knietotalendoprothese mithilfe bildbasierter Roboterunterstützung zu beschreiben.

Patellanavigation bei computerassistierter Knie-TEP-Implantation

Das Video demonstriert die Technik der Patellanavigation bei der Knietotalendoprothetik und stellt eine mögliche Konsequenz der Messung dar. Im berichteten Fall zeigt sich nach Implantation ein vermehrter lateraler Tilt nach Implantation der Knietotalendoprothese. Durch eine laterale Retinakulumerweiterungsplastik kann der vermehrte Tilt reduziert werden.

Facharzt-Training


Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Orthopädie und Unfallchirurgie » Jetzt entdecken


Aufbaukurs OP-Techniken



Das anschauliche Tutorial für OP-Techniken in der Orthopädie & Unfallchirurgie » Jetzt entdecken

Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier Ihre Gratisausgabe!

Sie wollen einen Artikel schreiben?

 Hier finden Sie alle Informationen für das Verfassen von Beiträgen.

OnlineFirst-Artikel aus Die Orthopädie

Open Access 09.11.2022 | Originalien

Sakrale Fragilitätsfrakturen: Risikofaktoren und Ergebnisse nach Zementsakroplastie

Insuffizienzfrakturen des Beckens, einschließlich des Sakrums, stellen immer häufiger bei älteren PatientInnen mit reduzierter Knochenqualität eine Herausforderung im klinischen Alltag dar. Bedingt durch Mikrobewegungen in den Frakturzonen stehen …

28.10.2022 | CME

Synthetische Knochenersatzstoffe

Knochenersatzmaterialien werden bei Knochendefekten seit Langem in der Orthopädie und Unfallchirurgie erfolgreich eingesetzt. Es gibt jedoch Fälle, insbesondere bei Knochendefekten kritischer Größe, bei denen sich die Therapie kompliziert …

27.10.2022 | Übersichten

Sicherheitskultur im Operationssaal – Eine Übersicht

Die Reduktion und Behandlung von Komplikationen kann durch Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten, Verbesserung des Komplikationsmanagements, aber auch in einer Minimierung des menschlich-medizinischen Fehlers bestehen. Der …

24.10.2022 | Originalien

Plate fixation after lengthening with an external fixator in patients with achondroplasia

A comparative study between two centers

Achondroplasia has an incidence of approximately 1 per 10,000 live births and is the most common form of nonfatal and rhizomelic skeletal dysplasia [ 1 , 2 ]. Children with this condition have difficulty in performing daily activities, both in …

Open Access 12.10.2022 | Übersichten

Lumbo-pelvino-azetabuläres Alignment – Grundlagen und klinische Konsequenzen

Die Wirbelsäulenform wie auch die pelvine Ante‑/Retroversion eines Individuums werden durch seine angeborene, genetisch fixierte lumbosakrale Angulation bestimmt. Diese kann wenig aufwendig in der seitlichen Stehaufnahme des Patienten vermessen …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Die Orthopädie (vormals Der Orthopäde) ist ein international angesehenes Publikationsorgan und widmet sich allen Aspekten der Orthopädie und ihrer Nachbargebiete.
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht gesichertes Wissen zu Diagnostik und Therapie mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit – der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.
Beiträge der Rubrik „CME Zertifizierte Fortbildung“ bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Die Orthopädie (formerly Der Orthopäde) is an internationally recognized journal dealing with all aspects of orthopaedics and its neighboring areas. The journal serves both the scientific exchange and the continuing education of orthopaedists.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve scientific exchange.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on diagnostics and therapy.
Review articles under the rubric “Continuing Medical Education” present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Die Orthopädie are reviewed. Original papers undergo a peer review process.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Indexed in Science Citation Index Expanded, Medline, EMBASE and Scopus.

Metadaten
Titel
Die Orthopädie
Abdeckung
Volume 26/1997 - Volume 51/2022
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
2731-7153
Print ISSN
2731-7145
Zeitschriften-ID
132
DOI
https://doi.org/10.1007/132.1433-0431

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.