Skip to main content
main-content

31.03.2020 | Leitthema | Ausgabe 3/2020

Manuelle Medizin 3/2020

Manualmedizinischer Untersuchungsgang beim Kleinkind

Ein zusammenfassender Überblick anhand ausgewählter manualmedizinischer Schlüsselregionen

Zeitschrift:
Manuelle Medizin > Ausgabe 3/2020
Autoren:
V. Zwingenberger, L. Fünfgeld, G. Harke

Zusammenfassung

Die moderne manuelle Medizin basiert auf den Erkenntnissen vieler Protagonisten der Vergangenheit wie Andrew Taylor Still (1828–1917), Daniel David Palmer (1845–1913), Bartlett Joshua Palmer (1881–1961) und vielen nichtgenannten und unbekannten Pionieren der Untersuchung und Behandlung mittels der Hände. Erste Erwähnungen zur Anwendung von manueller Medizin bei Kindern finden sich u. a. bei Otto Naegeli (1871–1938), Gustav Adolf Zimmer (1869–1939), Gottfried Gutmann (1912–1990) und Karel Lewit (1916–2014). Das Bestreben der Manualmediziner und Physiotherapeuten zur Weiterentwicklung und Perfektionierung ihrer ureigenen Untersuchungs- und Behandlungsmethodik führt diese Tradition weiter, was insbesondere im Kleinkindalter auf einen fruchtbaren Boden trifft. Gerade diese Lebensphase des Menschen ist von revolutionären Reifungs- und Entwicklungsprozessen gekennzeichnet. In diesem Beitrag wird ein möglichst praxisnahes Vorgehen der Anwendung von manueller Medizin bei Kleinkindern anhand von ausgewählten Schlüsselregionen vorgestellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

Manuelle Medizin 3/2020 Zur Ausgabe

DGMM – Informationen der ÄMM

DGMM – Informationen der ÄMM

Informationen aus Österreich

Informationen aus Österreich

Informationen der DGOM

Informationen der DGOM

Informationen der ÄMKA

Informationen der ÄMKA

  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Manuelle Medizin 4x pro Jahr für insgesamt 230,10 € im Inland (Abonnementpreis 207,10 € plus Versandkosten 23,00 €) bzw. 240,10 € im Ausland (Abonnementpreis 207,10 € plus Versandkosten 33,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 19,18 € im Inland bzw. 20,01 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 2. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise