Skip to main content
main-content

11.11.2017 | Kurz & Knapp | Ausgabe 11/2017

NeuroTransmitter 11/2017

MS: S1P-Hemmung bewährt sich im Praxisalltag

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 11/2017
Autor:
Dr. Martina-Jasmin Utzt
Sechs Jahre nach Einführung des oralen Sphingosin-1-Phosphat(S1P)-Rezeptor-Modulators Fingolimod zur Behandlung der schubförmigen Multiplen Sklerose (RRMS) liegen erstmals Daten aus der täglichen Praxis vor. Sie zeigen, dass vorbehandelte Patienten von einer frühen Umstellung profitieren. Fingolimod hält autoaggressive zirkulierende Lymphozyten in den Lymphknoten zurück und wirkt auf alle vier Schlüsselparameter der MS-Krankheitsaktivität: Schubrate, Läsionslast im MRT, Behinderungsprogression und Hirnvolumenverlust. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2017

NeuroTransmitter 11/2017Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis
Bildnachweise