Skip to main content
main-content

01.08.2018 | Übersichten | Sonderheft 2/2018

Trauma und Berufskrankheit 2/2018

Neustrukturierung des Verletzungsartenverfahrens-/Schwerstverletzungsartenverfahrenskatalog

Zeitschrift:
Trauma und Berufskrankheit > Sonderheft 2/2018
Autor:
Prof. Dr. V. Bühren
Wichtige Hinweise
Dieser aktualisierte Beitrag erschien ursprünglich in der Zeitschrift Trauma und Berufskrankheit, Unfallmedizinische Tagung Nürnberg, 12.–13. Mai 2017. https://​doi.​org/​10.​1007/​s10039-017-0348-5

Zusammenfassung

Die Überarbeitung des Verletzungsartenverzeichnisses in der Fassung aus 2013 ging über die ursprünglich vorgesehene redaktionelle Überarbeitung hinaus und kann nunmehr als Fassung 2.0 bezeichnet werden. Als 11. Punkt wurden die Komplikationen, wie sie typisch nach Monaten oder Jahren auftreten, wieder in das Verzeichnis übernommen. Systematisch überarbeitet wurden Aufzählungen, die nunmehr mittels Spiegelstrichen klar dargestellt werden. Neu aufgenommen als Punkt 6.5 wurden die hüftgelenknahen Brüche des Oberschenkels. Das Kindesalter ist für das Verletzungsartenverzeichnis mit der Vollendung des 15. Lebensjahres nach oben definiert. Es ist geplant, die Neufassung im Laufe des Jahres 2018 in Kraft zu setzen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 2/2018

Trauma und Berufskrankheit 2/2018Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des zweiten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 197€ im Inland (Abonnementpreis 175 € plus Versandkosten 22 €) bzw. 207 € im Ausland (Abonnementpreis 175 € plus Versandkosten 32 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 16,42 € im Inland bzw. 17,25 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise