Skip to main content
main-content

OP Training Orthopädie & Unfallchirurgie

Sie sind Arzt in Weiterbildung und wollen sich auf die nächste Operation oder die Facharztprüfung vorbereiten? Oder sind Sie bereits Facharzt und möchten Ihr Wissen zu einem bestimmten Verfahren auffrischen oder vertiefen? Wir haben ein Kurspaket aus 80 Kursen zu den häufigsten Operationstechniken, step-by-step und gegliedert nach anatomischen Regionen für Sie zusammengestellt. Das OP-Training Orthopädie & Unfallchirurgie eignet sich perfekt als Kompetenz-Training für Ärzte in Weiterbildung oder als CME-Refresher für das täglich benötigte Wissen in Praxis und Klinik für erfahrene Fachärzte.

Jetzt informieren

Shopping Cart Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier ein Test-Abonnement!

Komplikationen stoppen!

Womit Sie rechnen müssen und was bei orthopädisch-unfallchirurgischen Komplikationen hilft.

Trauma und Berufskrankheit OnlineFirst articles

17.05.2018 | Übersichten

Brust- und Lendenwirbelsäulenfrakturen: Neues und Bewährtes

Die Therapie von Verletzungen der Brust- und Lendenwirbelsäule ist nach wie vor Gegenstand kontroverser Diskussionen. Trotz umfangreicher Veröffentlichungen mangelt es weiterhin an prospektiv randomisierten Studien zur Versorgung. Unterschiedliche …

17.05.2018 | Übersichten

Zeitgemäßes Belegungs- und Entlassungsmanagement

Während ein zeitgemäßes Entlassungsmanagement zentral gesteuert werden sollte, kann das Belegungsmanagement ebenfalls zentral, aber auch in einer Kombination mit zentralen und dezentralen Mechanismen gesteuert werden. Wesentlichen Einfluss darauf …

17.05.2018 | Übersichten

Ersatzplastik des vorderen Kreuzbands in „All-inside“-Technik

Technik, Vor‑, Nachteile und Outcome

Die Ruptur des vorderen Kreuzbands (VKB) hat umfangreiche Konsequenzen für den Betroffenen. Mit der aufgehobenen anterioren Stabilität des Kniegelenks geht häufig ein rapider Gelenkverschleiß einher. Um diesen Pathomechanismus zu durchbrechen, ist …

17.05.2018 | Übersichten

Verletzungen der Halswirbelsäule – ein interessanter Fall

Zusammenhangsproblematik zwischen HWS-Distorsion und Einblutung eines intramedullären Kavernoms

Eine 39-Jährige hatte als angegurtete Pkw-Fahrerin einen Auffahrunfall, wobei der Unfallgegner mit einer Geschwindigkeit mit ca. 60 km/h auf das an einer Ampel stehende Fahrzeug der Unfallverletzten prallte. Diese erlitt einen Anprall des Kopfs …

17.05.2018 | Asbestose | Leitthema

Acht Wochen Ferienjob – Jahrzehnte später "Asbestose"

Kasuistik

Im Sommer 1956 wollte der Patient Geld für ein Moped verdienen. Er entschied sich für einen achtwöchigen Ferienjob in einer Asbesttextilfabrik. So kurzzeitig die Asbestbelastung, so gravierend die Folgen, die sich erst ein halbes Jahrhundert später massiv bemerkbar machen sollten.

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback zur Redaktion

Unsere Redakteure freuen sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Trauma und Berufskrankheit bietet aktuelle Fortbildung aus den Bereichen Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Berufserkrankungen, Arbeitsmedizin sowie Begutachtung. Die interdisziplinäre Zeitschrift richtet sich an Unfallchirurgen, Chirurgen und Orthopäden in Fachpraxen, Unfall- und Rehakliniken, Mitarbeiter der Berufsgenossenschaften und Arbeitsmediziner.

Umfassende Übersichtsarbeiten greifen ausgewählte Themen auf und bieten dem Leser eine Zusammenstellung aktueller Erkenntnisse. Im Mittelpunkt steht dabei gesichertes Wissen zu Diagnostik und Therapie mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit - der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen. Standards in der Unfallchirurgie werden für den Leser praxisnah zusammengefasst.

Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.

Aims & Scope
Trauma und Berufskrankheit is a journal dealing with all aspects of trauma and reconstruction surgery, occupational diseases, occupational medicine and expertise.
The interdisciplinary journal serves both the scientific exchange and the continuing education of all specialists interested in trauma and occupational diseases.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on diagnostics and therapy.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve scientific exchange.

Review
All articles of Trauma und Berufskrankheit are reviewed.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise