Skip to main content
main-content

18.03.2020 | NOAK | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 5/2020

Minimal-, Niedrig- oder Hochrisikoeingriff?
MMW - Fortschritte der Medizin 5/2020

Antikoagulation vor anstehender Operation: Was zu beachten ist

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 5/2020
Autoren:
PD Dr. med. Clemens Jilek, Prof. Dr. med. Thorsten Lewalter
Der Umgang mit antikoagulierten Patienten bei elektiven Eingriffen stellt eine besondere Herausforderung dar. Einerseits soll der durch die orale Antikoagulation gewährleistete Schutz vor Thrombembolien möglichst gar nicht oder nur sehr kurz unterbrochen werden. Andererseits soll der Patient vor Blutungskomplikationen im OP-Gebiet geschützt werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2020

MMW - Fortschritte der Medizin 5/2020 Zur Ausgabe

AUS DER PRAXIS VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

Coronavirus: Honorar jetzt extrabudgetär

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Kinder mit hohem Diabetesrisiko erkennen

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise