Skip to main content
main-content

13.06.2016 | original article | Ausgabe 2/2016 Open Access

neuropsychiatrie 2/2016

Self-reported and informant-reported memory functioning and awareness in patients with mild cognitive impairment and Alzheimer´s disease

Zeitschrift:
neuropsychiatrie > Ausgabe 2/2016
Autoren:
Martina Rios Silva, Doris Moser, Melanie Pflüger, Gisela Pusswald, Elisabeth Stögmann, Peter Dal-Bianco, Eduard Auff, Ass. Prof. Priv. Doz. Mag. Dr. Johann Lehrner

Summary

Background

Awareness of subjective memory is an important factor for adequate treatment of patients with mild cognitive impairment (MCI) and Alzheimer’s disease (AD). This study served to find out whether awareness of subjective memory complies with objective performance, if differences in awareness are observed longitudinally and whether decrease of awareness can serve as a predictor of AD in MCI patients.

Methods

Thirty-four patients with MCI seeking help in a memory outpatient clinic were included. All participants underwent thorough neuropsychological examination. Awareness of subjective memory was obtained by calculating difference scores between patient and informant ratings on a 16-item questionnaire concerning complaints about loss of memory in every-day life. Retesting was performed after a mean follow-up period of 24 months.

Results

Whole group analyses showed that awareness remained relatively stable across time. Self-reported memory complaints correlated with episodic memory at baseline and with performance on a language task at follow-up. Retests displayed decrease of awareness. At group level differences in awareness between both times of assessment were not significant for MCI and MCI patients converting to mild AD at follow-up. The predictive value of awareness was low.

Conclusions

Awareness of subjective memory deficit is linked to episodic memory function and decreases with decline of cognitive ability. Further studies evaluating predictive power of awareness of subjective memory should include a larger patient sample.

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

neuropsychiatrie

Print-Titel

• Übersichten zu relevanten Themen des Fachs

• Für alle Berufsgruppen, die sich mit Ursachen, Erscheinungsformen
und Behandlungsmöglichkeiten von psychischen Störungen beschäftigen

• Fach -und Fortbildungszeitschrift der ÖGPP und ÖGKJP

e.Med Neurologie & Psychiatrie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Neurologie & Psychiatrie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der Fachgebiete, den Premium-Inhalten der dazugehörigen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten Zeitschrift Ihrer Wahl.

Nicht verpassen: e.Med bis 22. Oktober 100 € günstiger.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2016

neuropsychiatrie 2/2016Zur Ausgabe

bericht aus dem ögkjp-vorstand

Bericht aus dem Vorstand der ÖGKJP

bericht aus dem ögpp-vorstand

Bericht aus dem Vorstand

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider