Skip to main content
main-content

01.08.2009 | Reports of Original Investigations | Ausgabe 8/2009

Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie 8/2009

Spinal anesthesia for intrapartum Cesarean delivery following epidural labor analgesia: a retrospective cohort study

Zeitschrift:
Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie > Ausgabe 8/2009
Autoren:
MD, PhD W. Anton Visser, MD Annemieke Dijkstra, MD Mustafa Albayrak, MD, PhD Mathieu J. M. Gielen, PhD Eric Boersma, MD, PhD Henk J. Vonsée
Wichtige Hinweise
Presented in part at the Annual Meeting of the American Society of Anesthesiologists, San Francisco, October 13–17, 2007.

Abstract

Purpose

Failed conversion of epidural labor analgesia (ELA) to epidural surgical anesthesia (ESA) for intrapartum Cesarean delivery (CD) has been observed in clinical practice. However, spinal anesthesia (SA) in parturients experiencing failed conversion of ELA to ESA has been associated with an increased incidence of serious side effects. In this retrospective cohort analysis, we examined our routine clinical practice of removing the in situ epidural, rather than attempting to convert to ESA, prior to administering SA for intrapartum CD.

Methods

Hemodynamic data, frequencies of either high or total spinal block, and maternal and neonatal outcome data were gathered from the anesthesia records of all parturients at the Amphia Hospital, undergoing intrapartum CD between January 1, 2001 and May 1, 2005.

Results

Complete data were available for 693 patients (97.6%) of the 710 medical records that were identified. Of the 693 patients, 508 (73.3%) had no ELA and received SA, 128 patients (18.5%) received SA following epidural anesthesia for labor, 19 (2.7%) underwent conversion of ELA to ESA, and 38 (5.5%) received general anesthesia. When comparing both SA groups, no clinically relevant differences were observed regarding the incidence of total spinal block (0% in both groups) or high spinal block (0.2 vs 0.8%, P = 0.36). The number of hypotensive episodes, the total amount of ephedrine administered, and the Apgar scores recorded at 5 and 10 min were similar amongst groups.

Conclusions

The incidence of serious side effects associated with SA for intrapartum CD following ELA is low and not different compared to SA only.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt bestellen und im ersten Jahr 100€ sparen!Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2009

Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie 8/2009 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise