Skip to main content
main-content

01.03.2011 | Riley Symposium | Ausgabe 3/2011

Pediatric Cardiology 3/2011

The Mitochondrial Permeability Transition Pore and the Cardiac Necrotic Program

Zeitschrift:
Pediatric Cardiology > Ausgabe 3/2011
Autor:
Christopher P. Baines

Abstract

That apoptosis is mediated by specific pathways has long been established. However, more recent data have begun to suggest that necrosis may in fact be “programmed” and not a default “accidental” pathway as previously thought. The mitochondrial permeability transition pore, a known contributor to the development of many cardiac diseases, is emerging as one among several mediators of this necrotic program. Consequently, this report briefly reviews the roles of necrosis versus apoptosis in the pathogenesis of cardiac disease and discusses the role that the mitochondrial pore plays in cardiac necrotic cell death.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2011

Pediatric Cardiology 3/2011 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise