Skip to main content
Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin 1/2018

15.01.2018 | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Warum zieht sich dort ein Strang durchs Abdomen?

verfasst von: Prof. Dr. med. H. S. Füeßl

Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin | Ausgabe 1/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

_ Eine 87-jährige Frau mit Hypertonie und bekannter peptischer Ulkuskrankheit suchte wegen eines geblähten Abdomens, Schmerzen im Epigastrium und wässrigen Durchfällen die Nothilfe auf. Sie war hypotensiv mit einem Blutdruck von 78/49 mmHg und wies diffuse abdominelle Druckschmerzen mit Abwehrspannung auf. In der Abdomen-Übersichtsaufnahme im Liegen stellte sich eine röntgendichte strangförmige Struktur im rechten Oberbauch dar (Abb. A). Es handelt sich um das deutlich erkennbare Ligamentum falciforme, das von der Leber zur vorderen Bauchwand zieht und am Nabel endet. Wenn es von freier Luft umgeben ist, stellt es sich als röntgendichter Weichteilstrang dar und ist im CT besonders gut zu erkennen (Abb. B). Diese Sichtbarkeit ist mithin ein radiologisches Zeichen für ein Pneumoperitoneum. …
Literatur
Metadaten
Titel
Warum zieht sich dort ein Strang durchs Abdomen?
verfasst von
Prof. Dr. med. H. S. Füeßl
Publikationsdatum
15.01.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
MMW - Fortschritte der Medizin / Ausgabe 1/2018
Print ISSN: 1438-3276
Elektronische ISSN: 1613-3560
DOI
https://doi.org/10.1007/s15006-018-0086-z

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

MMW - Fortschritte der Medizin 1/2018 Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN . REPORT

Delir im Alter meist vermeidbar

Newsletter

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.