Skip to main content
main-content

03.12.2018 | Wissenschaft | Nachrichten

Infektionsgefahr?

Welche Keime unsere Brillen besiedeln – und wie wir sie loswerden

Wissenschaftler haben Studenten und Altersheimbewohnern die Brillen abgenommen – und auf Bakterien untersucht. Sie wurden reichlich fündig. Doch um die Infektionsgefahr zu senken, gibt es einen einfachen Trick.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

14.02.2019 | Tinnitus | CME-Kurs | Kurs

Tinnitus: psychosomatische Aspekte

Genese und Aufrechterhaltung von Tinnitus sind multifaktoriell und erfordern HNO-ärztliche und somatische Abklärung. Der CME-Kurs stellt verschiedene Tinnitusformen vor, die HNO-ärztliche sowie psychologische Diagnostik und Behandlungsformen von medikamentöser Therapie bis zur tinnitusspezifischen Psychotherapie.

22.01.2019 | Kopf-Hals-Tumoren | CME-Kurs | Kurs

Neck-Dissection – Die operative Behandlung der zervikalen Lymphabflusswege

Eine Neck-Dissection beschreibt die operative ein- oder beidseitige Ausräumung von Halslymphknoten. Die die CME-Fortbildung beschreibt die verschiedenen Formen der ND, die praktische Durchführung, mögliche Kompliktionen und Prädiktoren des postoperativen Ergebnisses.

05.12.2018 | Erkrankungen der Schilddrüse | CME-Kurs | Kurs

Schilddrüsenmedizin für HNO‑Ärzte

Erkrankungen der Schilddrüse werden häufig als Zufallsbefund bei der Ultraschalluntersuchung des Halses festgestellt.  Ziel dieser Fortbildung ist es, eine interdisziplinäre Übersicht über die wichtigsten Erkrankungen und Therapien zu geben.

08.11.2018 | Melanom | CME-Kurs | Kurs

Therapie des kutanen malignen Melanoms im Kopf-Hals-Bereich – Ein Update

Die S3-Leitlinie „Diagnostik, Behandlung und Nachsorge des malignen Melanoms“ wurde im Jahr 2013 veröffentlicht und inzwischen zweimal, 2016 und 2018, aktualisiert. Der vorliegende CME-Beitrag informiert über die Entwicklungen und deren aktuellen Stand und geht auf die für die Therapie des Melanoms im Kopf-Hals-Bereich relevanten Punkte ein.

Bildnachweise