Skip to main content
Erschienen in: der junge zahnarzt 4/2020

14.07.2020 | Zahnprothetik | zahnmedizin Zur Zeit gratis

Sprung in der Krone? Komplikationen bei keramischen Systemen managen

verfasst von: PD Dr. Philipp-Cornelius Pott

Erschienen in: der junge zahnarzt | Ausgabe 4/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Komplikationen an keramisch verblendetem oder vollkeramischem Zahnersatz stellen auch heute noch trotz internationaler Forschungsanstrengungen und technologischer Weiterentwicklungen ein Problem dar. Abhängig von der Beschädigung und der Art der Restauration ist ein unterschiedliches Komplikationsmanagement erforderlich. In vielen Fällen stellt die intraorale Reparatur einer Beschädigung eine sinnvolle Alternative zur Neuanfertigung der Restauration dar. Kleine Frakturen im Bereich keramischer Verblendungen können in der Regel mit Komposit repariert werden, in einigen Fällen ist sogar lediglich eine Politur ausreichend. Abplatzungen der Verblendung vom Gerüstmaterial können abhängig von Größe und Lokalisation in einigen Fällen ebenfalls mit Komposit repariert werden, wohingegen eine Reparatur von Gerüstfrakturen in der Regel nicht sinnvoll ist. Dieser Beitrag liefert für unterschiedliche Komplikationen Handlungsvorschläge und kann so dem Praktiker die Entscheidungsfindung hinsichtlich der jeweiligen Therapiewahl erleichtern. …
Metadaten
Titel
Sprung in der Krone? Komplikationen bei keramischen Systemen managen
verfasst von
PD Dr. Philipp-Cornelius Pott
Publikationsdatum
14.07.2020
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
der junge zahnarzt / Ausgabe 4/2020
Print ISSN: 1869-5744
Elektronische ISSN: 1869-5752
DOI
https://doi.org/10.1007/s13279-020-0284-9

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2020

der junge zahnarzt 4/2020 Zur Ausgabe

inhalt

einstieg

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.