Skip to main content
main-content

10.05.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Metaanalyse

COVID-19: Oft gute Prognose trotz epileptischer Anfälle

verfasst von: Thomas Müller

Epileptische Anfälle bei COVID-19-Erkrankten deuten nicht unbedingt auf eine ungünstige Prognose. Eine Metaanalyse zeigt, dass den Anfällen oftmals eine neurologische Erkrankung zugrunde liegt. Enzephalitis-bedingte Anfälle gehen sogar mit einem relativ günstigen Verlauf einher.

Weiterführende Themen

Corona-Update

Die aktuelle Entwicklung im Überblick: Nachrichten, Webinare, Übersichtsarbeiten.

Passend zum Thema

ANZEIGE
Schlaganfallprophylaxe bei VHF*

Apixaban im Versorgungsalltag: VHF* und Adipositas/Diabetes

Diabetes mellitus und Adipositas sind bekannte Risikofaktoren für das Auftreten von Vorhofflimmern (VHF) und können die Prognose dieser Herzrhythmusstörung verschlechtern [1–3]. Nun gibt es aktuelle Daten aus dem Versorgungsalltag zur Antikoagulation von VHF-Patient*innen mit diesen Risikofaktoren.