Skip to main content

AIDS and Behavior

1997 - 2024
Jahrgänge
250
Ausgaben
Chevron right icon
Ausgabe 7/2024
Aktuelle Ausgabe

AIDS and Behavior OnlineFirst articles

Über diese Zeitschrift

AIDS and Behavior provides an international venue for the scientific exchange of research and scholarly work on the contributing factors, prevention, consequences, social impact, and response to HIV/AIDS. The journal publishes original peer-reviewed papers addressing all areas of AIDS behavioral research including: individual, contextual, social, economic and geographic factors that facilitate HIV transmission; interventions aimed to reduce HIV transmission risks at all levels and in all contexts; mental health aspects of HIV/AIDS; medical and behavioral consequences of HIV infection - including health-related quality of life, coping, treatment and treatment adherence; and the impact of HIV infection on adults children, families, communities and societies. The journal publishes original research articles, brief research reports, and critical literature reviews.

Metadaten
Titel
AIDS and Behavior
Abdeckung
Volume 1/1997 - Volume 28/2024
Verlag
Springer US
Elektronische ISSN
1573-3254
Print ISSN
1090-7165
Zeitschriften-ID
10461
DOI
https://doi.org/10.1007/10461.1573-3254

Leitlinien kompakt für die Innere Medizin

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Tisotumab-Vedotin verlängert Überleben nach Zervixkarzinom-Rezidiv

13.07.2024 Zervixkarzinom Nachrichten

Für Frauen mit rezidiviertem oder metastasiertem Zervixkarzinom und Versagen der Erstlinientherapie zeichnet sich eine Verbesserung der Behandlungsoptionen ab: Mit dem Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Tisotumab-Vedotin überleben sie zwei Monate länger als mit einer Chemotherapie.

Aggressive Blutdrucksenkung bei Risikopersonen?

12.07.2024 Arterielle Hypertonie Nachrichten

Geht es nach einer aktuellen chinesischen Studie, ist die Einstellung des systolischen Blutdrucks bei Risikopersonen auf Werte unter 120 mmHg mit weniger kardiovaskulären Ereignissen assoziiert als die Senkung auf Werte unter 140 mmHg.

Was das Überwachen von Risikopersonen für Pankreaskrebs bringt

12.07.2024 Pankreaskarzinom Nachrichten

Programme zur Überwachung von Hochrisikokandidaten für duktales Adenokarzinom des Pankreas führen womöglich zu früherer Diagnose. Ob sich das auch in einem Überlebensvorteil niederschlägt, hat eine Studie getestet.

Ältere Männer mit kutaner Vaskulitis? Das könnte VEXAS sein

12.07.2024 VEXAS-Syndrom Nachrichten

Hautmanifestationen wie eine leukozytoklastische Vaskulitis oder eine neutrophile Dermatose sind oft die ersten und auffälligsten Zeichen eines VEXAS-Syndroms. Dermatologen kommt daher eine entscheidende Bedeutung bei der Diagnose der seltenen Krankheit zu.

Update Innere Medizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.