Skip to main content
main-content

Aktuelle CME-Kurse für ÖGKJ-Mitglieder

03.08.2020 | Erkrankungen der Atemwege und der Lunge in der Pädiatrie | CME-Kurs | Kurs

Pertussis (Keuchhusten)

Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick über die Pertussis im Kindesalter. Sie lernen, Schlüsse aus der gegenwärtigen epidemiologischen Situation zu ziehen und wie Sie zuverlässig Patienten mit Pertussis identifizieren und behandeln. 
Insbesondere Impfungen und weitere Prophylaxemaßnahmen werden eingehend behandelt.

06.07.2020 | Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien in der Pädiatrie | CME-Kurs | Kurs

Fallstricke in der Diagnostik von Nahrungsmittelallergien

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die typischen Symptome von Nahrungsmittelallergien in der Pädiatrie und gibt Ihnen einen umfassenden Einblick in die serologische Diagnostik sowie in die komponentenbasierte Allergiediagnostik. Der Pricktest und die Provokationstestung werden dabei ebenso eingehend erläutert.

22.06.2020 | Diabetes im Kindesalter | CME-Kurs | Kurs

Typ-1-Diabetes im Kindes- und Jugendalter – Rasante Weiterentwicklung der Therapiemöglichkeiten

In diesem CME-Kurs erfahren Sie, welche Neuerungen es in der Therapie von Typ-1-Diabetes im Kindes- und Jugendalter gibt und wie schnell Insulinanaloga wirken können. Neben den Indikationen, die für eine Insulinpumpentherapie sprechen, stellt ihnen dieser Kurs vor, welche Möglichkeiten Glukosemesssysteme bieten.

07.06.2020 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | CME-Kurs | Kurs

Stillen und Stillberatung – Was Pädiater/-innen über Stillen und Laktation wissen und kommunizieren sollten

Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen umfassenden Einblick in die wissenschaftlichen Hintergründe zum Thema „Stillen“ und „Muttermilchernährung“. Darüber hinaus werden sowohl die physiologischen Verhaltensmuster von Säuglingen als auch die Kurz- und Langzeitauswirkungen des Stillens auf die Gesundheit der Mutter und des Kindes eingehend erläutert.

05.05.2020 | Zöliakie | CME-Kurs | Kurs

Diagnose und Therapie der Zöliakie im Kindesalter – Aktualisierung anlässlich der neuen ESPGHAN-Leitlinien 2020

Nach diesem CME-Kurs wissen Sie, bei welchen Symptomen und Risikogruppen an eine Zöliakie zu denken ist und welche Folgen eine nichtdiagnostizierte oder -therapierte Zöliakie nach sich ziehen kann. Sie lernen, welche Antikörpertests für die Diagnostik geeignet sind, dass ein selektiver IgA-Mangel ausgeschlossen werden muss und welche weiteren diagnostischen Maßnahmen bei positivem Antikörpernachweis einzuleiten sind.

26.04.2020 | Primäre Immundefekte | CME-Kurs | Kurs

Primäre Immundefekte: Was ist wichtig für die tägliche Praxis?

Primäre Immundefekte äußern sich meist durch häufige und atypisch verlaufende Infektionen. Der CME-Kurs vermittelt, anhand welcher Kriterien Sie frühzeitig die Diagnose stellen können, um mit rechtzeitigen therapeutischen Maßnahmen Morbidität sowie Mortalität dieser Patienten zu senken.

05.04.2020 | Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie | CME-Kurs | Kurs

Diagnostik und Therapie des Morbus Perthes

Die Behandlung des M. Perthes stellt aufgrund der ungeklärten Ätiologie sowie der unterschiedlichen Verlaufsformen und Behandlungskonzepte eine Herausforderung dar. Bei jeweils der Hälfte der Patienten führt die Erkrankung zur Restitutio ad integrum oder zu einer schweren Arthrose im Erwachsenenalter. Der CME-Kurs gibt einen Überblick über die aktuellen Behandlungsansätze.

10.03.2020 | Kinder-HNO-Chirurgie | CME-Kurs | Kurs

Tonsillektomie und Tonsillotomie

In Deutschland wird die Tonsillektomie (TE) seit Jahren signifikant seltener, die Tonsillotomie (TT) signifikant häufiger durchgeführt. Die TT wird in erster Linie zur Volumenreduktion hyperplastischer Gaumenmandeln ausgeführt wird. Inhalt des CME-Kurses ist die Darstellung der unterschiedlichen Eingriffsarten, ihrer Indikationen und Risiken.

25.02.2020 | Osteochondrodysplasien | CME-Kurs | Kurs

State of the Art der Hüftsonografie bei Säuglingen

Mit einer Inzidenz von 2–4% ist die angeborene Hüftdysplasie oder auch DDH (Developmental Dysplasia of the Hip) die häufigste angeborene Erkrankung des muskuloskelettalen Systems. In der CME-Fortbildung werden die Grundzüge des hüftsonografischen Screenings zusammengefasst und häufige Fehlerquellen beleuchtet.

16.02.2020 | Ticstörungen | CME-Kurs | Kurs

Tic-Störungen im pädiatrischen Alltag – Diagnostische und therapeutische Herausforderungen

Der CME-Kurs vermittelt einen umfassenden Einblick in das Störungsbild Tic. Er erläutert die facettenreichen Ausprägungsformen und Verläufe der Tic-Störungen, um therapeutische Angebote besser einordnen zu können und ihre Notwendigkeit kritisch zu hinterfragen, sowie die zentrale Rolle der Psychoedukation.

22.01.2020 | Diabetes im Kindesalter | CME-Kurs | Kurs

Neues in der Therapie des Typ-1-Diabetes-mellitus im Kindes- und Jugendalter

In Deutschland ist ca. eines von 600 Kindern vom Typ-1-Diabetes betroffen. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die aktuell anwendbaren Parameter zur Beurteilung der Therapiegüte und zeigt Ihnen die Möglichkeiten der technischen Unterstützung auf, welche in der heutigen Zeit bei Kindern und Jugendlichen mit Diabetes Standard sind.

17.12.2019 | Erkrankungen der Atemwege und der Lunge in der Pädiatrie | CME-Kurs | Kurs

Kindliche Dyspnoe: Ursachen, Diagnostik, Therapiestrategien – Akute Atemnot bei Kindern

Atemnot bei Kindern ist ein bedrohlich wirkendes Geschehen, das eine schnelle und gezielte Diagnostik und rasches Eingreifen erfordert. Die CME-Fortbildung informiert über Diagnostik und Therapie sowie mögliche Ursachen wie entzündliche Atemwegsobstruktionen, angeborene oder erworbene Atemwegsanomalien oder systemische Lungenerkrankungen.

05.12.2019 | Refraktionsfehler | CME-Kurs | Kurs

Management der Amblyopie im Kindesalter – Grundlagen und aktuelle Standards in Diagnostik und Therapie

Bei der Amblyopie handelt es sich um ein entwicklungsbedingtes Defizit des Sehens, das in der sensiblen Phase vollständig oder teilweise reversibel ist. Diese CME-Fortbildung informiert Sie über die Hauptursachen der Amblyopie und dem hohen Stellenwert, welcher der Früherkennung amblyogener Faktoren zukommt.

04.11.2019 | Kindertraumatologie | CME-Kurs | Kurs

Extremitätenfrakturen im Kindes- und Jugendalter

Frakturen im Kindes- und Jugendalter betreffen ein sich meist noch im Wachstum befindliches Skelett. Bei der Behandlung gilt es, die Dynamik dieses Wachstums in die Therapieentscheidungen einzubeziehen. Da Kinder und Jugendliche mit Frakturen häufig von ihren Kinderärzten mitbetreut werden, gibt dieser CME-Beitrag einen Überblick über die häufigsten Frakturen und die Prinzipien der Frakturbehandlung.

22.10.2019 | Diabetes im Kindesalter | CME-Kurs | Kurs

Typ-2-Diabetes bei Kindern ist für Diabetologen eine harte Nuss

Dieser CME-Kurs informiert Sie über das hohe Risiko bei Jugendlichen mit Typ-2-Diabetes frühzeitig mikro-und makrovaskuläre Folgekomplikationen zu entwickeln und welche Therapie zur Verfügung steht.

08.10.2019 | Das fiebernde Kind | CME-Kurs | Kurs

Fieber ohne Fokus beim jungen Säugling

Fieber ist im Kindesalter in bis zu 20% der Fälle der Grund für eine Arztkonsultation. Nach diesem CME-Kurs grenzen Sie die klinische Entität Fieber ohne Fokus (FOF), die einzig bei Säuglingen und Kleinkindern beobachtet wird, von anderen klinischen Fiebersyndromen ab und können die Resultate von Biomarkeranalysen bei FOF einordnen.

03.09.2019 | Magnetresonanztomographie | CME-Kurs | Kurs

Magnetresonanztomographie des Gehirns bei Säuglingen und Kleinkindern

Dieser CME-Beitrag vermittelt Ihnen ein Verständnis für die unterschiedlichen, für Neugeborene und Kleinkinder relevanten magnetresonanztomographischen (MRT-)Sequenzen und versetzt Sie in die Lage die einzelnen Sequenzen an Bildbeispielen zu erkennen.

01.09.2019 | ADHS | CME-Kurs | Kurs

Symptomatische ADHS ist oft unerkannt – Zahlreiche Ursachen führen zur gleichen Störung

Schädelhirntrauma, Hirntumore, zerebrale Infarkte oder neurologische Folgen genetischer Defekte bei Kindern erhöhen das Risiko für eine ADHS. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die zahlreichen Ursachen für die symptomatische ADHS und präsentiert Ihnen zwei Fallbeispiele.