Skip to main content
main-content

28.07.2017 | Leitthema | Ausgabe 8/2017 Open Access

Der Orthopäde 8/2017

Allogene Transplantate für biologische Rekonstruktionen von Knochendefekten

Zeitschrift:
Der Orthopäde > Ausgabe 8/2017
Autoren:
Univ.-Prof. Dr. R. Windhager, MSc PD Dr. G. M. Hobusch, Dr. M. Matzner

Zusammenfassung

Für die biologische Rekonstruktion von Knochendefekten wird häufig eine Kombination von allogenen und autogenen Knochentransplantaten verwendet. Autologe Knochentransplantate können entweder in Form von strukturellen oder spongiösen Transplantaten verwendet werden. Die osteogene Potenz von autologer Spongiosa ist hinlänglich bekannt und gilt nach wie vor als Goldstandard in Bezug auf Osteoinduktion und Remodellierung. Strukturelle Transplantate wie Fibula oder trikortikale Beckenkammspäne können entweder frei, d. h. nicht vaskularisiert, oder aber vaskularisiert mit Anastomosierung der Gefäße transplantiert werden. Allogene Knochentransplantate können ebenso spongiös oder strukturell verwendet werden. In der Revisionsendoprothetik hat sich durch die Einführung trabekulärer Metalle als dauerhaft stabile Platzhalter die Verwendung von allogenen Knochentransplantaten im Wesentlichen auf das Impaktionsgraft reduziert. Durch 3‑D-Printing und der damit verbundenen individualisierten angepassten Rekonstruktion wurden allogene Transplantate zurückgedrängt. In Einzelfällen bieten kombinierte Rekonstruktionen aus Allograft und Endoprothese die Vorteile der sicheren Lastübertragung und dauerhaften Rekonstruktion durch die Endoprothese sowie der Möglichkeit der Weichteilinsertion des Allografts.

Unsere Produktempfehlungen

Der Orthopäde

State-of-the-art Übersichtsbeiträge zur konservativen und operativen OrthopädieÜberblick über den aktuellen KenntnisstandVideos und weitere Bilderstrecken online als Zusatzmaterial 12 Hefte pro Ja ...

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

e.Dent - Das Online-Abo für Zahnärzte

Online-Abonnement

Mit e.Dent erhalten Sie Zugang zu allen zahnmedizinischen Fortbildungen und unseren zahnmedizinischen und ausgesuchten medizinischen Zeitschriften.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2017

Der Orthopäde 8/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

23.05.2019 | DAC 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Ist uns „Sichtung“ überhaupt möglich?

22.05.2019 | DAC 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

So geht gute Notfallmedizin – so ginge es noch besser

21.05.2019 | DAC 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Cannabis als Medikament?

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise