Skip to main content
main-content

05.08.2019 | Industrieforum | Ausgabe 4/2019

HNO Nachrichten 4/2019

Anforderungen an SIT-Präparate steigen

Zeitschrift:
HNO Nachrichten > Ausgabe 4/2019
Autor:
Ralf Schlenger
_ Die Wirksamkeit der spezifischen Immuntherapie (SIT) haben Metaanalysen eindeutig bestätigt. Dies gilt gleichermaßen für die subkutane (SCIT) wie für die sublinguale Immuntherapie (SLIT). Die aktuelle S2k-Leitlinie hat sich daher von der applikationsbezogenen Betrachtung verabschiedet und fordert eine produktspezifische Bewertung. Dies sei umso wichtiger, als im Update zur Therapieallergene-Verordnung (TAV) vereinzelte SCIT- und SLIT-Produkte keine Wirksamkeit nachweisen konnten, sagte Dr. Michael Viapiano, Leiter der Bezirksdirektion Karlsruhe bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Baden-Württemberg. Um sich über SIT-Präparate (z. B. Allergoide zur SCIT: Clustoid®; nicht modifizierte SLIT-Allergene: Sulgen®) zu informieren, empfahl er die halbjährlich aktualisierten DGAKI-Übersichtstabellen zu SIT-Präparaten, die die Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immuntherapie auf ihrer Website zur Verfügung stellt ( www.​dgaki.​de). Die Tabellen geben die Evidenzlage wieder, machen aber keine Aussage zu Wirksamkeit, Verkehrsfähigkeit oder Wirtschaftlichkeit nach §12 SGB V. Als Entscheidungsgrundlage zur Verordnungs- oder Erstattungsfähigkeit im Sinne einer Positiv- oder Negativliste sind die Tabellen ausdrücklich nicht geeignet. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2019

HNO Nachrichten 4/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise