Skip to main content
main-content

14.07.2020 | Angioödem | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Rationelle Diagnostik und Therapie in der Praxis
Pneumo News 4/2020

Chronisch rezidivierendes Angioödem

Zeitschrift:
Pneumo News > Ausgabe 4/2020
Autor:
Prof. Dr. med. Randolf Brehler
Wichtige Hinweise
Zusatzmaterial online: Zu diesem Beitrag sind unter https://​doi.​org/​10.​1007/​s15033-020-1859-5 für autorisierte Leser zusätzliche Dateien abrufbar.
Diagnostik und Abklärung bei Histamin-bedingtem Angioödem folgen den Empfehlungen für die Urtikaria. Bradykinin-bedingte Angioödeme können durch ACE-Hemmer oder Störungen im Komplementsystem verursacht werden. Die Therapie des chronisch rezidivierenden Angioödems richtet sich nach der Pathophysiologie der Erkrankungen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Zusatzmaterial
Nur für berechtigte Nutzer zugänglich
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2020

Pneumo News 4/2020 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise