Skip to main content
main-content

Botulinumtoxin

Aktuelle Beiträge

09.11.2018 | Onlineartikel

Steckbrief Botulinumtoxin

Definition: Eiweißmolekül, Neurotoxin
Herkunft: Stoffwechselprodukt des Bakteriums Clostridium botulinum
Wirkmechanismus: Hemmt Signalübertragung von Nerven zum Muskel durch Blockade der Freisetzung von Acetylcholin, verursacht dadurch Muskelparalyse
Einsatzgebiete: Unter anderem fokale Dystonie, spastische Bewegungsstörungen, Tennisarm, Kopfschmerzen, Hypersalivation, Blasenfunktionsstörungen, Hyperrhidose, ästhetische Dermatologie (On-label: Glabella | off-label: unter anderem Stirn, Krähenfüße und Mundwinkel)
Nebenwirkungen: Generell nur wenige Nebenwirkungen, dazu gehören Hämatome, Rötungen, Schwellungen an der Injektionsstelle sowie geringe Schmerzen infolge der intramuskulären Injektionen, Kopfschmerzen, allergische Reaktionen
Kontraindikationen: Neuromuskuläre Erkrankungen (z.B. Myasthenia gravis, Eaton-Lambert-Syndrom,  amyotrophe Lateralsklerose), Entzündungen an den Injektionsstellen, Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile, Schwangerschaft, Stillzeit, Kinder unter zwölf Jahren | relative Kontraindikationen: Koagulopathien, Einnahme von Antikoagulanzien
Kombinationsmöglichkeiten: Filler, Laser, Licht

01.10.2015 | Altersspezifische Erkrankungen der Haut | Leitthema | Ausgabe 10/2015

Therapiekonzepte zur Behandlung des „alternden Gesichts“

In den letzten Jahren hat sich das Verständnis der biologischen Prozesse des „alternden Gesichts“ deutlich vertieft. Neben Botulinumtoxin und injizierbaren Füllmaterialien stehen heute eine Vielzahl von Modalitäten zur Verfügung.

Autoren:
MMS PD Dr. G.G. Gauglitz, M. Podda

11.06.2019 | Gesichtsrejuvenation | fortbildung | Ausgabe 3/2019

Multimodale Therapiekonzepte mit modernen Injectables

Minimal-invasive Injektionsbehandlungen bilden eine wichtige Säule innerhalb der zahlreichen hautverjüngenden Maßnahmen. Durch die Kombination verschiedener Therapieoptionen lassen sich natürliche Behandlungsergebnisse bei überschaubaren Nebenwirkungen erreichen.

Autor:
Prof. Dr. med. Peter Arne Gerber

05.12.2018 | Botulinumtoxin | fortbildung | Ausgabe 6/2018

Botulinumtoxin A beim Mann

Dermatologen nehmen immer häufiger Botulinumbehandlungen bei Männern vor. Die meisten Studien zu dieser Therapie beziehen sich jedoch auf die Anwendung bei der Frau. Umso wichtiger ist die Erfahrung aus der täglichen Praxis. Erprobte und praxisnahe Empfehlungen erhalten Sie in diesem Beitrag.

Autoren:
Said Hilton, Claudia Roth

12.11.2018 | Botulinumtoxin | Nachrichten

Botulinumtoxin bei Trapeziushypertrophie effizient und sicher

Ein verkürzter Hals, der unter anderem durch eine Hypertrophie des Trapeziusmuskels entstehen kann, wird von vielen als unästhetisch angesehen. Die Injektion von Botulinumtoxin A kann das Erscheinungsbild maßgeblich verbessern und die Patientenzufriedenheit erhöhen.

17.10.2018 | Hyperhidrose | Nachrichten

Jugendliche Schweißfüße mit Botulinumtoxin trockengelegt

Die Injektion von Botulinumtoxin A in die Fußsohle erwies sich in einer Studie der Universität Leipzig als wirksame sekundäre Therapieoption für Patienten ab zwölf Jahren mit plantarer Hyperhidrose.

14.08.2018 | Botulinumtoxin | derma aktuell | Ausgabe 4/2018

Botulinumtoxin A in der Ästhetik: Immer mehr Indikationsgebiete

Nach der Glabellafalte haben sich seit der Vorläuferversion der Leitlinie zur ästhetischen Botulinumtoxin-Therapie nun auch Stirnfalten und Krähenfüße in den On-Label-Bereich vorgearbeitet. Noch deutlich umfangreicher ist die Liste der Off-Label-Indikationen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

05.09.2018 | Ästhetische Dermatologie | Nachrichten

Was bewegt Menschen zur Optimierung ihres Körpers?

Die Beweggründe für eine kosmetische minimalinvasive Behandlung sind einer Patientenbefragung zufolge offenbar weitaus vielfältiger als bislang angenommen.

14.08.2018 | Botulinumtoxin | derma aktuell | Ausgabe 4/2018

Langzeitdaten liegen jetzt für alle drei Produkte vor

Studiendaten und Einsatzmöglichkeiten von BTX-A in der ästhetischen Medizin nehmen stetig zu. Dies spiegelt sich auch in der aktualisierten Leitlinie wider. Der Leitlinienkoordinator Dr. Matthias Imhof gibt hierzu im Interview Auskunft.

Autor:
Springer Medizin

03.08.2018 | Fortbildungswoche 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Botulinumtoxin: Tipps und Tricks für die Praxis

Die Behandlung mit Botulinumtoxin A ist ein bewährter Baustein in ästhetischen Behandlungskonzepten. Bei der praktischen Anwendung gilt es jedoch einiges zu beachten, um gute Ergebnisse zu erzielen.

06.07.2018 | Faltenbildung | Nachrichten

Halsfalten verschwinden mit Kombi-Behandlung

Gegen Falten am Hals empfehlen Experten oft die gleichzeitige Anwendung verschiedener Methoden – die optimale Kombination wurde bisher jedoch nicht etabliert. Ob ein intensiver hochfokussierter Ultraschall zusammen mit Hyaluronsäure und Incobotulinumtoxin A effektiv und sicher ist, wurde in einer neuen Studie untersucht.

12.05.2018 | Hyperhidrose | Medizin aktuell | Ausgabe 3/2018

Individuelle Stufentherapie für ein Leben ohne Schweißausbrüche

Die Therapiemöglichkeiten der primären Hyperhidrose sind vielfältig. Die aktuelle Leitlinie empfiehlt ein stufenweises Vorgehen, bei dem die Wahl des Behandlungsverfahrens auch durch den Leidensdruck des Patienten bestimmt wird.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

10.04.2018 | Botulinumtoxin | Nachrichten

Botulinumtoxin: Vorsicht vor Mythen!

Schon seit den 1980er Jahren wird Botulinumtoxin für ästhetische Zwecke verwendet. Trotz dieser langen Nutzungsdauer gibt es immer noch Mythen, die sich um das Nervengift ranken. Zeit zur Aufklärung, dachten sich Jeffrey Dover und Kollegen und erläutern, welche Aussagen tatsächlich evidenzbasiert sind.

13.02.2018 | Hyperhidrose | Nachrichten

Botulinumtoxin gegen Schweiß und Geruch

Übermäßiges Schwitzen und eine unangenehme Geruchsbildung stellt besonders für Jugendliche eine große Belastung dar. Die chirurgische Therapie der axillären Bromhidrose gestaltet sich allerdings bei jüngeren Patienten als schwierig. Eine effektive, wenn auch vorübergehende Lösung bieten Botulinumtoxin-Injektionen.

06.02.2018 | Gesichtsrejuvenation | Nachrichten

Die Schattenseiten der Botulinumtoxin-Behandlung

Die Anwendung von Neurotoxinen ist weitgehend sicher und effektiv bei Krähenfüßen, Stirnfalten & Co. Dennoch können Nebenwirkungen auftreten, über die sich sowohl Anwender als auch Patienten im Klaren sein sollten.

22.11.2017 | Botulinumtoxin | Nachrichten

Synkinese-Therapie: Welches Gift wirkt am besten?

Eine Synkinese wird häufig mit Botulinumtoxin therapiert. Unklar ist, ob es Unterschiede in der Effizienz zwischen den verschiedenen dafür verfügbaren Toxinen gibt.

26.10.2017 | Gesichtsrejuvenation | Nachrichten

Faltenfrei dank Botulinumtoxin

Krähenfüße, Zornes- oder Lachfalten, abgesunkene Mundwinkel – das Alter geht nicht spurlos an einem vorbei. Was es beim Einsatz von Botulinumtoxin gegen lästige Fältchen zu beachten gibt und wie sich der Effekt von Botulinumtoxin noch verstärken lässt, darüber berichtet ein aktuelles Review.

20.10.2017 | Gesichtsrejuvenation | Leitthema | Ausgabe 12/2017

Körper- und Selbsterleben nach minimalinvasiver Hautverjüngung

Studie mit Nutzerinnen von Botulinumtoxin-A und/oder Dermafillern

Wissenschaftliche Studien haben bisher v. a. das Outcome ästhetischer Behandlungen mit BoNT-A und Dermafillern, d. h. die Patientenzufriedenheit und das Nebenwirkungsprofil dieser Behandlungen, untersucht. Zur Veränderung des Selbstwerterlebens im Verlauf einer Kombinationsbehandlung mit BoNT-A und Hyaluronsäurefillern liegen bisher nur vereinzelte Studien aus dem nichtdeutschsprachigen Raum vor.

Autoren:
D. Scharschmidt, S. Preiß, E. Brähler, T. Fischer, PD Dr. phil. habil. Dipl.-Psych. A. Borkenhagen

15.08.2017 | Botulinumtoxin | derma praxis | Ausgabe 4/2017

Einmalspritzen zur Behandlung mit Botulinumtoxin Typ A

Der Trend, kleinste Mengen Botulinumtoxin Typ A (BoNT/A) zu injizieren, nimmt weiterhin zu. Herkömmliche Spritzen sind dafür nicht konzipiert worden. Neue Systeme sollen die Injektion von Mikro-Dosen erleichtern und zudem grundsätzlich für höhere Präzision sorgen.

Autor:
Dr. med. Sabine Zenker

24.01.2017 | Botulinumtoxin | Nachrichten

Immer mehr Männer setzen auf ästhetische Medizin

Vielen Männern genügt es nicht mehr, nur die Haare schön zu haben. Zwar ist das männliche Geschlecht unter den Kunden der ästhetischen Medizin noch immer stark in der Minderheit. Doch die Zahlen steigen vor allem bei den nichtchirurgischen Verfahren.

Bildnachweise