Skip to main content
main-content

20.11.2019 | Original Article | Ausgabe 3/2020

Strahlentherapie und Onkologie 3/2020

Comparison of intensity-modulated radiation therapy alone vs. intensity-modulated radiation therapy combined with chemotherapy in elderly nasopharyngeal carcinoma patients (aged >65 years)

Zeitschrift:
Strahlentherapie und Onkologie > Ausgabe 3/2020
Autoren:
Jing-Lin Mi, Yi-Liang Meng, Hong-liang Wu, Yi-Lin Cao, Bin Zhang, Yu-Fei Pan, Yuan-Yuan Zhou, Jin-Fang Fan, Shu-Fang Liao, Xiao-Li Qin, Da-Cheng Yao, Dr. Wei Jiang

Abstract

Purpose

The efficacy and tolerability of adding chemotherapy to radiotherapy in the era of intensity-modulated radiation therapy (IMRT) remain controversial among older patients with nasopharyngeal carcinoma (NPC). The present study compared IMRT alone with IMRT in combination with chemotherapy in elderly NPC patients.

Methods

Between January 2011 and December 2014, 102 patients aged >65 years with NPC who received IMRT alone (IMRT group) or IMRT in combination with chemotherapy (IMRT/CT group) were enrolled. Patients from both treatment arms were pair-matched (1:1 ratio) based on six clinical factors. Differences in overall survival (OS), disease-free survival (DFS), locoregional relapse-free survival (LRRFS), and distant metastasis-free survival (DMFS) were assessed using the Kaplan–Meier method and Cox proportional hazards models, whereas the toxicity profile was assessed using Common Terminology Criteria for Adverse Events (CTCAE) version 4.

Results

No significant differences were noted in OS (72.1% vs. 72.5%, p = 0.799), DFS (65.9% vs. 70.1%, p = 0.733), LRRFS (76.4% vs. 71.6%, p = 0.184), and DMFS (90.8% vs. 98.0%, p = 0.610) between the IMRT and IMRT/CT groups. Multivariate analyses showed that chemotherapy was not an independent factor for OS, DFS, LRRFS, and DMFS. However, the incidences of grade 3 vomiting/nausea (p = 0.000), leukopenia/neutropenia (p = 0.000), thrombocytopenia (p = 0.041), and anemia (p = 0.040) were significantly higher in the IMRT/CT group compared with the IMRT group. No grade 4 toxicities were observed.

Conclusion

IMRT alone was similar to IMRT/CT in treating elderly NPC patients (age >65 years), with comparable survival outcomes and less grade 3 toxicities.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!
Das Angebot gilt nur bis 24.10.2021

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

Strahlentherapie und Onkologie 3/2020 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Strahlentherapie und Onkologie 12x pro Jahr für insgesamt 616,80 € im Inland (Abonnementpreis 552,80 € plus Versandkosten 64,00 €) bzw. 645,80 € im Ausland (Abonnementpreis 552,80 € plus Versandkosten 93,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 51,40 € im Inland bzw. 53,82 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise