Skip to main content
main-content

07.10.2016 | COPD | Kongressbericht | Nachrichten

Körperliche Aktivität bei COPD

Mit Bewegungstherapie die Abwärtsspirale der Luftnot durchbrechen

Autor:
Dr. Silke Wedekind
Patienten mit chronisch obstruktiver Atemwegserkrankung (COPD) meiden aus Angst vor Atemnot oft körperliche Aktivitäten. Ein Fehler – denn Dyspnoe, Belastbarkeit und Lebensqualität lassen sich durch eine gezielte Bewegungstherapie deutlich verbessern.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen