Skip to main content
main-content

07.10.2016 | COPD | Kongressbericht | Nachrichten

Körperliche Aktivität bei COPD

Mit Bewegungstherapie die Abwärtsspirale der Luftnot durchbrechen

Autor:
Dr. Silke Wedekind
Patienten mit chronisch obstruktiver Atemwegserkrankung (COPD) meiden aus Angst vor Atemnot oft körperliche Aktivitäten. Ein Fehler – denn Dyspnoe, Belastbarkeit und Lebensqualität lassen sich durch eine gezielte Bewegungstherapie deutlich verbessern.

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.