Skip to main content
main-content

136. DGCH-Kongress 2019

Berichte aus München

Highlights

08.04.2019 | DGCH 2019 | Nachrichten

Die häufigsten Chirurgenfehler aus juristischer Sicht

Chirurgen, die sich nicht an ihre eigene Dokumentation halten, schaufeln sich damit juristisch gesehen oft ihr eigenes Grab. Ein Medizinrechtsanwalt gibt Tipps, wie man solche Fehler vermeiden kann.

09.04.2019 | DGCH 2019 | Nachrichten

Kind mit "Bauchweh": Liegt die Ursache eine Etage tiefer?

In der pädiatrischen Notaufnahme sind „Bauchschmerzen“ mit der häufigste Vorstellungsgrund. Dabei liegt die Ursache nicht selten eine Etage tiefer. 

05.04.2019 | DGCH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Pankreaschirurgie: Studien werden besser

Die chirurgische Forschung wird oft mit minderer Studienqualität in Verbindung gebracht. Um die Evidenz im Bereich der Pankreaschirurgie zu verbessern, analysierte Dr. Felix J. Hüttner vom Universitätsklinikum Heidelberg systematisch Studien zu solchen Eingriffen und erstellte eine Metaanalyse.

Alle Inhalte

12.04.2019 | DGCH 2019 | Nachrichten

Tipps: So stillen Sie schwerste Blutungen

Bei schwerstverletzten, stark blutenden Patienten zählt zunächst nur eins: So schnell wie möglich die Blutung stoppen. Dr. Marc Maegele, Köln, gab auf dem Chirurgenkongress einen praxisnahen Überblick über aktuelle Konzepte in der prähospitalen Phase.

09.04.2019 | DGCH 2019 | Nachrichten

Mit Tabletten gegen inoperable Basalzellkarzinome

Das Prinzip der Hedgehog-Inhibition ist eine vielversprechende orale Therapieoption bei entstellenden Basalzellkarzinomen, die operativ nicht angegangen werden können. Auf dem Chirurgenkongress wurden aktuelle Therapiekonzepte präsentiert.

09.04.2019 | DGCH 2019 | Nachrichten

Kind mit "Bauchweh": Liegt die Ursache eine Etage tiefer?

In der pädiatrischen Notaufnahme sind „Bauchschmerzen“ mit der häufigste Vorstellungsgrund. Dabei liegt die Ursache nicht selten eine Etage tiefer. 

08.04.2019 | DGCH 2019 | Nachrichten

Die häufigsten Chirurgenfehler aus juristischer Sicht

Chirurgen, die sich nicht an ihre eigene Dokumentation halten, schaufeln sich damit juristisch gesehen oft ihr eigenes Grab. Ein Medizinrechtsanwalt gibt Tipps, wie man solche Fehler vermeiden kann.

07.04.2019 | DGCH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Orthopädische Eingriffe im hohen Alter

Ob orthopädische Eingriffe im höheren Alter sinnvoll sind, ist immer eine individuelle Entscheidung. Dann können auch über 80-Jährige von großen orthopädischen Operationen profitieren.

07.04.2019 | DGCH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

So lassen sich Infektionen in der Chirurgie vermeiden

Anlässlich des Chirurgenkongresses 2019 wurden aktuelle Ergebnisse zur schnelleren Resistenztestung bei intraabdominelle Infektionen , der Reduktion von Wundinfektionen durch eine antiseptische Spüllösung und die Indikation zur chirurgischen Therapie bei Handinfektionen vorgestellt.

06.04.2019 | DGCH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Wie lässt sich chirurgische Qualität transparent darstellen?

Kliniken stellen sich selbst auf ihrer Homepage dar, veröffentlichen Qualitätsberichte und bieten extern geprüfte Qualität in Form von Zertifikaten und Daten der externen Qualitätssicherung an. Das ist nicht immer, was Zuweiser und Patienten wollen. 

05.04.2019 | DGCH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Pankreaschirurgie: Studien werden besser

Die chirurgische Forschung wird oft mit minderer Studienqualität in Verbindung gebracht. Um die Evidenz im Bereich der Pankreaschirurgie zu verbessern, analysierte Dr. Felix J. Hüttner vom Universitätsklinikum Heidelberg systematisch Studien zu solchen Eingriffen und erstellte eine Metaanalyse.

05.04.2019 | DGCH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Mehr Zurückhaltung bei Transfusionen empfohlen

Bluttransfusionen sind weltweit sehr häufig eingesetzte Therapienr, für die kaum Evidenz vorliegt. Eine internationale Konsensuskonferenz in Frankfurt hat Empfehlungen erarbeitet, aber auch viele ungeklärte Fragen offengelegt.

03.04.2019 | DGCH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Die Reha vorab: Fit machen für die Op.

Die Chirurgie führt zu einer besonderen kardiopulmonalen und metabolischen Belastung. Ein Training vor der Op kann die Wiederherstellung danach verbessern.

02.04.2019 | DGCH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Neoadjuvante Therapie des Rektumkarzinoms

Eine anlässlich des Chirurgenkongresses 2019 vorgestellte Metaanalyse findet aktuell keinen Hinweis auf einen Überlebensvorteil bei Einsatz von Platin in der neoadjuvanten Therapie des Rektumkarzinoms im Stadium II/III. Eine andere Studie spricht aber für den Einsatz zirkulierender microRNA für die Kontrolle des Ansprechens.

Bildnachweise